Baumfällungen

Baumfällungen dürfen gemäß § 39 Abs. 5 Bundesnaturschutzgesetz ausschließlich im Zeitraum vom 01.Oktober bis 29.Februar erfolgen. Darüber hinausgehende Fällungen werden nur genehmigt, wenn von dem zur Fällung beantragten Baum eine Gefahr ausgeht. In jedem Fall ist ein Antrag gemäß § 5 Absatz 1 der Satzung der Gemeinde Michendorf zum Schutz von Bäumen (Baumschutzsatzung) in der Abteilung Bauen und Öffentliche Ordnung zu stellen. Einen entsprechenden Antrag finden Sie bei den Online-Formularen oder als Auslage in der Abteilung Bauen und Öffentliche Ordnung der Gemeinde. Nach Eingang des entsprechenden Antrags erfolgt eine Prüfung vor Ort durch den Baumschutzbeauftragten der Gemeinde Michendorf. Dieser spricht eine Empfehlung zur Notwendigkeit der beantragten Fällung aus. Im Anschluss daran wird ein Bescheid erstellt, in welchem im Falle der Genehmigung von Baumfällungen auch die auszuführenden und nachzuweisenden Ersatzpflanzungen festgelegt werden.

Unterlagen

  • Bestandsplan/Lageplan aller auf dem Grundstück befindlichen Bäume (inkl. Einzeichnung des Standortes des einzumessenden Baukörpers bei Bauantrag)
  • Markierung und Auflistung der zu fällenden Bäume mit Angabe der Art und des Stammumfanges (gemessen in 1,30 m Höhe über dem Erdboden)
  • Foto des zur Fällung beantragten Baumbestandes (nicht Bedingung)
  • Vorschläge zur möglichen Ersatzpflanzungen (Ort, Umfang etc.) sind erwünscht

Gebühren

11,00 € je angefangene halbe Stunde Arbeitszeit (Prüfung vor Ort sowie Bescheiderstellung)

Ansprechpartner

Gemeinde Michendorf
Bauen und Öffentliche Ordnung
Poststraße 1
14552 Michendorf
Telefon: 033205 598 68 (Herr Kästner)
Telefax: 033205 598 50