Kinderreisepass
Erstbeantragung / Verlängerung (eines noch gültigen Kinderreisepasses)



Deutsche Staatsangehörige unterliegen bei Reisen ins Ausland unabhängig vom Alter der Pass- bzw. Ausweispflicht.

Welche Staaten welche Dokumente unter welchen Bedingungen anerkennen, erfragen Sie bitte bei Ihrem Reiseveranstalter oder unter www.auswaertiges-amt.de.

Der Kinderreisepass ist 6 Jahre gültig, längstens bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres. Kinderreisepässe sind grundsätzlich (unabhängig vom Alter) mit einem biometrischen Lichtbild auszustellen. Ab dem 10. Lebensjahr muss das Kind bei der Beantragung oder Verlängerung den Kinderreisepass unterschreiben.

Antragsteller sind die Eltern oder der sorgeberechtigte Elternteil in Anwesenheit des Kindes.

• Das Kind muss bei der Antragsstellung persönlich anwesend sein.
• Ein biometrisches Lichtbild ist mitzubringen. Das Bild sollte nicht älter als 6 Monate sein.
• Geburtsurkunde
• Vorzulegen ist bei einer Verlängerung der bisherige Kinderreisepass.

Zustimmung der Eltern
Die Beantragung des Kinderreisepasses erfolgt durch beide Elternteile, wenn ihnen das Sorgerecht gemeinsam zusteht und die Eltern zusammenleben. Bei gemeinsamer Vorsprache der Eltern müssen sich diese durch Personalausweise oder Reisepässe ausweisen können. Die Antragstellung kann auch durch lediglich einen Elternteil erfolgen, wenn dabei das Vorliegen des Einverständnisses des anderen Elternteils schriftlich bestätigt wird und Zweifel an der Richtigkeit dieser Angabe nicht bestehen. In diesem Fall muss der Personalausweis / Reisepass des nicht erschienen Elternteils vorgelegt werden.

Leben Eltern getrennt (verheiratet, geschieden, unverheiratet)
Bei Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht und die nicht nur vorübergehend getrennt leben, darf allein der Elternteil, bei dem sich das unverheiratet minderjährige Kind gewöhnlich aufhält, den Pass beantragen. In diesen Fällen bedarf es einer Zustimmung des anderen Elternteils nicht, wenn davon auszugehen ist, dass dieser mit dem gewöhnlichen Aufenthalt des Kindes einverstanden ist. Bei Zweifeln kann die Passbehörde auch das Einverständnis des anderen Elternteils verlangen.

Steht die elterliche Sorge einem Elternteil allein zu, ist dieser zu Antragstellung allein berechtigt. Mitzubringen sind die Sorgerechtserklärung oder, wenn dies nicht vorhanden ist, eine schriftliche Erklärung über das alleinige Sorgerecht. rechtskräftiges Scheidungsurteil mit Sorgerechtsbeschluss oder nachträglicher Beschluss des Familiengerichts über das alleinige Sorgerecht.

Gebühren

Beantragung eines Kinderreisepasses: 13,00 €
Verlängerung/Aktualisierung: 6,00 €

Ansprechpartner

Gemeinde Michendorf
Bürgerservice
Poststraße 1
14552 Michendorf
Telefon: 033205 598 40 (Frau Krämer)
Telefon: 033205 598 41 (Frau Winkler)
Telefon: 033205 598 42 (Frau Nagler)
Telefax: 033205 598 50