Logo Baustelle Homepage

Die aktuellen Baustellen und dadruch verursachte Verkehrsbeteirächtigungen

Ab dem 01. März 2019 wird zwischen Stücken und Fresdorf ein neuer Radweg straßenbegleitend zur L73 angelegt. Gleichzeitig wird die Landstraße ausgebaut (Deckensanierung). Ab diesem Tag wird mit der Baufeldfreimachung begonnen und Zäune zum Absammeln von Zauneidechsen gestellt.

Das Bauende ist für den 30. Oktober 2019 geplant. Während der Bauphase wird es immer wieder zu Sperrungen der L73 kommen. Sobald der Gemeinde die Sperrtermine bekannt sind, werden diese hier veröffentlicht.

Eine Vollsperrung der L 73 zwischen Stücken und Fresdorf ist vom 15.-26. April 2019 geplant. Das Durchfahrtsverbot gilt ebenfalls für Radfahrer. Grund dafür ist Munitionssondierung.

Liebe Eltern,

die neue Kita in der Potsdamer Straße ist seit Januar 2019 eröffnet. Die Bauarbeiten wurden inzwischen abgeschlossen. Im Rahmen der Umgestaltung der ehemaligen Gaststätte wurde außerdem ein Nebengebäude saniert, um dieses für einen möglichen Wald-Kindergarten nutzbar zu machen. Auch zwei Waldgebiete (10 min fußläufig oder mit dem Bus erreichbar) stehen hierfür zur Verfügung.

Michendorf – Die DB Regio-Nordost hat ab 1. April den Einsatz von längeren Zügen im Regionalverkehr für Michendorf angekündigt.

Öffentliche Bekanntmachung der beabsichtigten Teileinziehung des öffentlichen Straßenlandes in der Kunersdorfer Str. in Wildenbruch

Michendorf – Die Gemeindliche Wohnungsgesellschaft Kleinmachnow mbH-gewog will in der Gemeinde Michendorf bauen.

Bekanntmachung der beabsichtigten Teileinziehung des öffentlichen Straßenlandes in den Straße Langerwischer Str. und Am Wolkenberg in den Ortsteilen Michendorf und Langerwisch

Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Michendorf zur Verfügung der straßenrechtlichen Widmung der Straße „Mittelweg“ im OT Langerwisch

Die Gemeinde Michendorf muss in diesem Jahr vier Eichen am Kreisverkehr in Michendorf fällen. Die ersten Fällungen werden aktuell bis zum Stichtag 1. März und die anderen im Spätherbst erfolgen.

Am 19. Februar 2019 hat im GZ Apfelbaum die Sitzung der AG Essensversorgung stattgefunden.

Am Donnerstag, den 11.04.2019 um 9.00 Uhr findet die Verbandsschau im Zuständigkeitsbereich des Wasser- und Bodenverbandes Nuthe-Nieplitz statt.

Treffpunkt ist der Versammlungsraum im Service-Center ( Haus II ), Arthur-Scheunert-Straße 103 in 14558 Nuthetal.

Ein Vertreter des Sachgebiets Öffentliche Ordnung wird daran teilnehmen.

Wir bitten darum Hinweise zur Graben- und Gewässerpflege im Bereich des Gemeindegebietes Michendorf bis zum 10.04.2019 an das Sachgebiet Öffentliche Ordnung, Herr Kästner (Tel. 033205 – 59868 / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zu richten.

Der Landkreis hat uns mitgeteilt, dass ab Juni 2019 zunächst Familien mit rund 100 Personen in die neue Gemeinschaftsunterkunft in Michendorf einziehen. Ab dem 01. August 2019 soll die Einrichtung schrittweise bis zur maximalen Kapazität von 240 Plätzen belegt werden. Dabei wird auf eine Mischung von Familien und alleinstehenden Geflüchteten geachtet, wobei die Mehrheit der Bewohner jeweils Personen in Familien sein sollen.

Vom 23. März 2019 bis 30. März 2019 findet die fünfte Gesundheitswoche in der Gemeinde Michendorf statt.

Gesundheitswoche in Michendorf, das heißt eine Woche lang haben Sie die Möglichkeit, sich intensiv den Themen Gesundheit, Bewegung, Entspannung und Ernährung zu widmen.

Sie wird vom lokalen Bündnis für Familie „Miteinander in Michendorf“ und seinen Bündnispartnern dem Freien Unternehmernetzwerk FUN und der Gemeinde Michendorf organisiert.

Wir planen vielfältige Mitmach-Angebote, Schnupperkurse bzw. –stunden, Vorträge, Informationsveranstaltungen…

Auf der Homepage www.familie-michendorf.de finden Sie Aktuelles & Termine. Das Programm finden Sie auch hier.

500px BfFMichendorf

Liebe Eltern,

die neue Kita in der Potsdamer Straße ist seit Januar 2019 eröffnet. Die Bauarbeiten wurden inzwischen abgeschlossen. Im Rahmen der Umgestaltung der ehemaligen Gaststätte wurde außerdem ein Nebengebäude saniert, um dieses für einen möglichen Wald-Kindergarten nutzbar zu machen. Auch zwei Waldgebiete (10 min fußläufig oder mit dem Bus erreichbar) stehen hierfür zur Verfügung.

Vor der Einrichtung eines solchen Wald-Kindergartens - frühestens im neuen Kita-Jahr - möchte die Gemeinde Michendorf als Träger der Einrichtung zunächst den Bedarf an interessierten Eltern und Kindern erfragen.

Korruptionsbeauftragte

Die Gemeinde Michendorf hat seit dem 1. Februar erstmals eine Anti-Korruptionsbeauftragte

Die Gemeindevertretung beschloss Ende August des letzten Jahres, ergänzend zu bereits bestehenden Dienstanweisungen, ein Konzept zur Korruptionsprävention fortzuschreiben und die Gremien bei der Korruptionsprävention mit einzubeziehen.

Bürgermeister Reinhard Mirbach steht seither im Kontakt mit Reinhard Neubauer, dem Korruptionsbeauftragten des Landkreises Potsdam-Mittelmark und entwickelte bereits erste Gerüste.

Um gezielt Auskunft zu geben und im Zusammenhang mit der Vorbeugung und Bekämpfung von Korruptionstaten besser beraten zu können, hat die Gemeinde Michendorf in einer neu ausgeschriebenen Stelle Anteile für die Korruptionsprävention in der Gemeinde Michendorf vorgesehen. Frau Hering-Schmidt aus der Abteilung Finanzen und Personal übernimmt fortan diese Funktion.

 

„ Wir wollen mit dem Einsatz der Korruptionsbeauftragten unsere bereits vorhandenen Regelungen prüfen und erweitern. Zusätzliche sollen vorbeugende sensibilisierende Maßnahmen getroffen werden, um Korruption in allen Erscheinungsformen nachhaltig entgegenzuwirken. So sollen Erwartungen und Anforderungen an Arbeitsabläufen konkreter definiert und kontrolliert werden “ informiert Bürgermeister Reinhard Mirbach.

 

v. l. Bürgermeister Reinhard Mirbach im Gespräch mit der Korruptionsbeauftragten Frau Hering-Schmidt

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der vermehrten Pressemitteilungen zu Einbrüchen in unserer Gemeinde Michendorf und auch zu Einbrüchen in den Nachbargemeinden möchten wir Sie um erhöhte Aufmerksamkeit bitten.

Sehr geehrte Bürgerinnen, sehr geehrte Bürger,

am Sonntag, den 26. Mai 2019, findet in der Zeit von 8.00 bis 18.00 Uhr die Wahl zum Europäischen Parlament, die Wahl zum Kreistag, die Wahl zur Gemeindevertretung und den Ortsbeiträten statt.

Wie auch in den vergangenen Jahren ist die Gemeinde für die ordnungsgemäße Durchführung der Wahlen auf die Unterstützung engagierter Bürgerinnen und Bürger angewiesen.

Zwei Vertrauenspersonen hatten gegen den Beschluss GVV136/2018 der Gemeindevertretung der Gemeinde Michendorf „Beitritt der Gemeinde Michendorf in die gewog (Gemeindliche Wohnungsgesellschaft Kleinmachnow mbH)“ ein zweites Bürgerbegehren initiiert.  Dieser Antrag wurde durch die Kommunalaufsicht geprüft.

Die Kommunalaufsicht hat nun mitgeteilt, dass dieses zweite Bürgerbegehren in Michendorf unzulässig ist.

Die Entscheidung über das Bürgerbehren zur Frage des Beitrittes der Gemeinde Michendorf zur "Gemeintliche Wohnungsgesellschaft Kleinmachnow mbH" (gewog) lesen Sie hier

Der Gemeinde Michendorf liegt seit heute die Entscheidung der 1. Kammer des Verwaltungsgerichtes Potsdam vom 29. Januar 2019 vor.

Zwei Vertrauenspersonen des zweiten Bürgerbegehrens gegen den Beitritt der Gemeinde Michendorf in die gewog (Gemeindliche Wohnungsgesellschaft Kleinmachnow mbH) hatten zu Beginn des Jahres beim Verwaltungsgericht Potsdam einen Eilantrag gestellt. Die Antragsteller wollten erwirken, dass der Gemeinde Michendorf untersagt wird, den Beschluss der Gemeindevertretung zum Beitritt in die gewog weiter umzusetzen. Dieser Antrag wurde durch das Gericht geprüft und abgelehnt.

Das Verwaltungsgericht beschloss, das der Antrag zulässig, aber unbegründet sei. Den Beschluss mit Begründung lesen Sie hier.Download this file (Anlage zur PM 4_2019_Schreiben VG Potsdam nebst Beschluss v.  29.01.2019.pdf)

Der Bürgermeister Reinhard Mirbach hat als rechtlicher Vertreter der Gemeinde Michendorf die Beschlüsse der Gemeindevertretung umgesetzt und den Beitritt zur gewog unterzeichnet.

Am 17.12.2018 wurden an die Wahlleiterin der Gemeinde Michendorf über 2000 Unterschriften des zweiten Bürgerbegehrens übergeben.

Bürgermeister Reinhard Mirbach „Die große Anzahl an Unterschriften ist ein deutliches Signal. Die Initiatoren der Bürgerbegehren befürchten Nachteile für Mieter und Gemeinde und zu wenig Einflussmöglichkeiten durch die Übertragung der 71 Wohnungen. Auch wird an den Neubauabsichten für sozialverträglichen Wohnungsbau und Sanierungsvorhaben der gewog in Michendorf gezweifelt. Die angeführten Argumente werden Maßstab aller zukünftigen Tätigkeiten sein. Dennoch ist der Beitritt zur Gewog eine große Chance, Neubauvorhaben und Sanierungsmaßnahmen trotz angespannter Haushaltssituation zu realisieren."

Link: Pressemitteilung