Michendorf – Die DB Regio-Nordost hat ab 1. April den Einsatz von längeren Zügen im Regionalverkehr für Michendorf angekündigt.

Es sollen Kapazitäten durch den Einsatz von Doppelstockwagen und neuen Loks im Regionalverkehr in Berlin und Brandenburg erweitern werden. Dadurch werden drei- und fünfteilige Triebwagen frei, mit denen die Linie RE 7 ganztägig verstärkt werden kann. Dies schaffe laut Auskunft der Deutschen Bahn weitere benötigte Sitzplätze.

„Ich begrüße die Steigerung der Sitzplatzzahlen um 160 Plätze durch längere Züge. Es ist anzunehmen, dass sich in Michendorf die Situation im Regionalverkehr dadurch vorerst entspannen kann. Dennoch bedaure ich, dass für die Linie RE 7 kein genereller Einsatz von Doppelstockwagen geplant ist. Für die Michendorfer Pendler und Pendlerinnen wäre das die wünschenswerteste Lösung gewesen. Laut Ankündigung der DB Regio-Nordost ist lediglich ein Doppelstockzug geplant. Weiterhin hoffen wir auf die Umsetzung des Halbstundentaktes für den Streckenlauf nach Berlin Zentrum und nicht nur bis Wannsee.“ teilt Bürgermeister Reinhard Mirbach nach Bekanntwerden der Veränderungen durch die Deutsche Bahn mit.