Drucken

Liebe Kinder, Jugendliche und Eltern,

(letzte Aktualisierung 30.03.2020, 13:00 Uhr in rot, Erweiterung Anspruchsberechtige für Notbetreuung, Tagespflege und Öffnungszeiten Kita 14. KW)

Erweiterung Anspruchsberechtige für Notbetreuung

Eltern, die in Laboren zur Lebensmittel- und/oder Wasseruntersuchung arbeiten oder in Gebäudereinigungsfirmen beschäftigt sind, gehören seit dem 26. März 2020 zu dem Personenkreis der kritischen Infrastruktur.

Mit Erlass des Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz vom 27. März 2020 wurde der Landrat angewiesen, ab dem 28. März 2020 zunächst bis (einschließlich) 19. April 2020, den Personenkreis der kritischen Infrastruktur um folgende Beschäftigtenbereiche zu ergänzen:   

  • Medien  
  • Veterinärmedizin
  • für die Aufrechterhaltung des Zahlungsverkehrs erforderliches Peronal
  • Reinigungsfirmen, soweit sie in kritischen Infrastrukturen tätig sind.

Darüber hinaus soll ein Anspruch auf Notbetreuung nunmehr auch bestehen, wenn keine andere Betreuungsmöglichkeit gegeben ist und ein Elternteil in einem der folgenden systemrelevanten Beruf arbeitet - "Ein-Elternregelung" :

  • im Gesundheitsbereich,
  • in gesundheitstechnischen und pharmazeutischen Bereichen,
  • im medizinischen und pflegerischen Bereich,
  • der stationären und teilstationären Erzihungshilfe sowie in Internaten gemäß § 45 SGB VIII,
  • der Hilfen zur Erziehung, der Eingliederungshilfe,
  • der Versorgung psychisch Erkrankter sowie
  • für die Notfallbetreuung von Kindern bis zum Ende des Grundschulalters.

Ist ein Elternteil z.B. in Heimarbeit entfällt dieser Anspruch.

Eine Information des Landkreises zum Verfahren und den Beschäftigtengruppen liegt uns noch nicht vor. Sobald wir diese haben, erfolgen eine Aktualisierung der Information und die Konkretisierung des Antragsformulars.

!!! Wichtig !!! Zur Durchführung der Notbetreuung in der Gemeinde Michendorf, bitten wir Sie um Anmeldung Ihres Betreuungsbedarfes mit folgendem Antragsformular.   Sie können hierfür den Briefkasten in der Potsdamer Straße 33 nutzen oder uns die Anmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mailen oder an 033205/598-50 faxen. Sie können die Erklärung auch in Ihrer Kita abgeben.
 
Bislang sind alle Einrichtungen der Gemeinde Michendorf sowie die Ev. Kita "Tausendfüßler" für die "Notbetreuung geöffnet. 

Tagespflege (Tagesmütter und -väter)

Die Betreuung von Kindern in Kindertagespflegen in eigenen Räumen der Tagespflegeperson (zu Hause) und in geeigneten angemieteten Räumlichkeiten wird mit Wirkung vom 26. März 2020 bis zum 19. April 2020 untersagt. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat hierzu eine Allgemeinverfügung erlassen.

Hier stellen wir Ihnen das Antragsformular für die Notbetreuung von Kindern aus Kindertagespflege des Landkreises Potsdam-Mittelmark zur Verfügung. Antragsberechtigt sind Personensorgeberechtigte, die in Berufen der kritischen Infrastruktur arbeiten und für die Zeit der Schließung der Tagespflege keine andere Betreuungsmöglichkeit haben.


Am 23. März 2020, 0:00 Uhr, ist die die Neufassung der Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – SARS-CoV-2-EindV)" in Kraft getreten. Damit wird die bisherige Verordnung vom 17. März 2020 abgelöst.

Die neue Verordnung gilt vorerst bis einschließlich 19. April 2020 (mit Ausnahme der Regelungen zum Aufenthalt im öffentlichen Raum; hier ist eine Geltungsdauer bis einschließlich 5. April 2020 festgelegt).

Neben den bekannten Einschränkungen im Kita- und Schulbereich treten damit unter anderem folgende entscheidende Festlegungen in Kraft, die in wichtigen Punkten eine Verschärfung bedeuten:

Betreten öffentlicher Orte

Das Betreten öffentlicher Orte wird bis zum 5. April 2020 (24:00 Uhr) untersagt. Öffentliche Orte sind insbesondere öffentliche Wege, Straßen, Plätze, Verkehrseinrichtungen, Grünanlagen und Parks. Um notwendige Wege zurücklegen zu können oder zum Beispiel Sport treiben zu können, gibt es Ausnahmen:

  • zur Wahrnehmung beruflicher Tätigkeiten und zum Aufsuchen des Arbeitsplatzes,
  • zur Inanspruchnahme medizinischer und veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen (z. B. Arztbesuche); dazu gehören auch Psycho- und Physiotherapeuten, soweit dies medizinisch dringend erforderlich ist,
  • zur Abgabe von Blutspenden,
  • zum Besuch bei Lebenspartnern, Alten, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen (außerhalb von Einrichtungen) sowie zur Wahrnehmung des Sorgerechts im jeweiligen privaten Bereich und zur Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen,
  • zur Begleitung Sterbender sowie zur Teilnahme an Beisetzungen im engsten Familienkreis,
  • für Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie zur Versorgung von Tieren,
  • zur Wahrnehmung dringend und nachweislich erforderlicher Termine bei Behörden, Gerichten, Gerichtsvollziehern, Rechtsanwälten und Notaren.

Diese Erlaubnisse stehen unter dem Vorbehalt, dass der Aufenthalt nur allein, in Begleitung der im jeweiligen Haushalt lebenden Personen oder einer nicht im jeweiligen Haushalt lebenden Person erfolgt. Dabei ist ein Abstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Verkaufsstellen des Einzelhandels

2. Grundsätzlich gilt, dass alle Verkaufsstellen des Einzelhandels für den Publikumsverkehr zu schließen sind. Das gilt auch für körpernahe Dienstleistungen, bei denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Der Einkauf für den täglichen Bedarf bleibt selbstverständlich gewährleistet. Ausgenommen vom Schließungsgebot sind deshalb der Lebensmitteleinzelhandel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Bau- und Gartenmärkte, Tierbedarfshandel und der Großhandel. Dies gilt auch für Dienstleister im medizinischen- und Gesundheitsbereich und sonstige helfende Berufe, insbesondere Arztpraxen und Krankenhäuser. Soweit entsprechende Waren und Dienstleistungen angeboten werden, darf dies auch durch Kaufhäuser, Outlet-Center und in Einkaufszentren erfolgen.

Diese Einrichtungen können für die bisherige Dauer der Gültigkeit (19. April 2020) auch sonntags und an gesetzlichen Feiertagen von 12:00 bis 18:00 Uhr öffnen. Sollten die bekannten Gesundheitsregeln (z. B. Hygiene und Abstand) nicht eingehalten werden, kann die jeweilige Einrichtung geschlossen werden.

Gaststätten

Gaststätten müssen geschlossen bleiben. Es darf nur noch eine Ausgabe von zubereiteten Speisen und Getränken über den so genannten "Drive-in-Verkauf" erfolgen.  Bitte beachten Sie, dass die Bestellung telefonisch erfolgen muss.  Dies gilt auch für die Rastanlage Michendorf an der Bundesautobahn 10 und so genannte Gaststätten im Reisegewerbe (z. B. Verkauf über Transporter). Voraussetzung ist zugleich, dass die Empfehlungen zu Hygiene und Abstand strikt eingehalten werden

Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen

Wie bisher bleiben Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen geschlossen.

Veranstaltungen und Versammlungen

Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen und Versammlungen sind weiterhin untersagt.

Busse und Bahn

Die Nutzung des ÖPNV bleibt erlaubt. Auf die Einhaltung der erforderlichen Infektionsschutzmaßnahmen in Bussen und Zügen ist dabei jedoch unbedingt zu achten.

Weiterhin für das Publikum geschlossen

Wie bereits in der bisherigen Verordnung festgelegt bleiben für das Publikum geschlossen: Diskotheken, Messen, Ausstellungen, Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Unternehmen, Prostitutionsstätten sowie Kinos, Theater, Konzerthäuser, Museen, Jahrmärkte, Freizeit- und Tierparks, Spielplätze, Anbieter von Freizeitaktivitäten und ähnliche Einrichtungen.

Sportbetrieb

Auch der Sportbetrieb ist – wie bisher festgelegt – auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimmbädern, Fitnessstudios, Tanzstudios untersagt. Dies gilt entsprechend auch für Thermen, Wellnesszentren und ähnliche Einrichtungen. In begründeten Einzelfällen können vor Ort Ausnahmen gewährt werden. Ferner sind Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen verboten.

Spielplätze

Bleiben weiterhin geschlossen und werden in der Gemeinde Michendorf mit rot/weißem Absperrband gesperrt.

Krankenhäuser

Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern dürfen keinen Besuch empfangen. Ausnahmen: Kinder unter 16 Jahren dürfen einmal am Tag von einer nahe stehenden Person für eine Stunde Besuch
empfangen, allerdings nicht von einer Person mit Atemwegsinfektionen.

Schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen! Wir können die Corona-Infektion nur dann stoppen, wenn wir uns alle vernünftig verhalten! Bleiben Sie gesund!


Elternbeiträge

Die Erhebung von Elternbeiträgen für die Kinderbetreuung in den kommunalen Einrichtungen der Gemeinde Michendorf, wird in Abstimmung mit allen Kommunen im Landkreis Potsdam-Mittelmark, im Monat April nicht eingezogen (abgebucht).


An alle Kinder und Jugendlichen in Michendorf

Ihr müsst gerade längere Zeit zu Hause bleiben. Und leider sind nicht Ferien der Grund dafür. Der Grund ist ein sehr ernster: Ein kleiner unsichtbarer Virus, von dem man sehr krank werden kann, versetzt zurzeit die ganze Welt in Angst und Schrecken. Der Corona-Virus breitet sich schnell aus und gefährdet nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Leben vieler Menschen. Es ist Frühling und wir wollen eigentlich alle raus. Dass wir das nicht ausnutzen können, ist echt schade. Das geht Kindern und Erwachsenen genauso. Für Euch ist die Situation aber gerade besonders blöd, weil fast alle Möglichkeiten, etwas zu unternehmen, gestrichen wurden. Mit den Kitas, Horten und Schulen wurden auch gleich alle Sport- und Freizeitstätten und die Spielplätze geschlossen.

Ihr sollt Euch auch nicht mit Freunden draußen treffen oder Partys veranstalten. Von Euch wird jetzt eine Menge erwartet: Ihr sollt Euch nämlich nicht wie Kinder und Jugendliche verhalten. Ihr sollt die ganze lange Zeit allein mit der Familie zu Hause bleiben. Uns ist klar: Das ist wirklich ganz schön viel erwartet. Aber bitte bedenkt auch: Besonders für ältere Menschen, die vielleicht gerade im Alter Eurer Großeltern oder Urgroßeltern sind, ist der Virus eine sehr große Gefahr.  

Diese älteren Menschen haben manchmal als Kinder und Jugendliche selbst schwere Zeiten durchlebt und Euch vielleicht davon erzählt. Das ist gerade Eure schwere Zeit. Ihr werdet später Euren Kindern davon erzählen. Handelt jetzt so, dass Ihr erzählen könnt, wie tapfer Ihr wart und wie Ihr durchgehalten habt, damit der Virus sich nicht ausbreiten kann und die Sache für alle einen guten Ausgang nimmt. 

Verhaltet Euch richtig, damit jetzt keine Menschen, die vielleicht auch Euch lieb und teuer sind, sehr krank werden. Vielleicht seht Ihr es auch so: Ihr habt noch viele viele Jahre Zeit, verschiedene Sachen zu lernen und schöne Dinge zu unternehmen. Nur jetzt geht das nicht.

Informationen speziell für Euch:

* Jugendtreff

Der Jugendtreff bleibt ab Montag, 16. März bis 19. April 2020 geschlossen.

* Gemeindezentren, öffentliche Gebäude (inkl. Turnhallen), Sportanlagen und Spielplätze

Die Nutzung der Gemeindezentren und anderer öffentlicher Gebäude, aller Sportanlagen und Spielplätze (in allen sechs Ortsteilen) muss für alle Nutzer untersagt werden.

* "Erklär - Video"

Viele Familien sind mit ihren Kindern zu Hause und müssen diesen erklären, warum, wieso, weshalb darf ich nicht auf den Spielplatz oder mich mit anderen Kindern treffen. Dazu haben wir ein tolles Erklär- Video der Stadt Wien gefunden. Die Stadt Wien hat die Erlaubnis dafür erteilt. https://www.youtube.com/watch?v=_kU4oCmRFTw

* Senioren und Nachbarschaftshilfe

Egal in welchem Ortsteil wir wohnen, ob Fresdorf, Stücken, Langerwisch, Wildenbruch, Wilhelmshorst oder Michendorf jeder von uns hat bestimmt jemanden in seiner Nachbarschaft, der Hilfe benötigt. Gerade jetzt in Zeiten stark eingeschränkter Mobilität und Flexibilität können wir Hilfe gebrauchen. Genauso gibt es Menschen, die Hilfe geben können und wollen. All denen wollen wir die Möglichkeit vorstellen, sich zu verbinden.

Die Verwaltung stellt in Zusammenarbeit mit dem Bündnis für Familie, hier dem Familienzentrum, ab sofort folgende Hotline zur Verfügung: Tel.: 0173 - 294 50 25 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Unter dieser Nummer werden Anfragen zur Hilfe aufgenommen und wer gerne helfen möchte und nicht weiß wie, kann sich hier mit seinem Namen, Telefonnummer und Bereich (regional und inhaltlich) registrieren lassen. Damit möchten wir einen analogen Helferkreis aufbauen, bei dem Unterstützungsangebote gesammelt und Suchende vermittelt werden. 

Der Aufruf kann gern weitergeleitet werden. Die Gemeinde Michendorf plant, diesen möglichst in alle Briefkasten der Haushalte der Gemeinde Michendorf zu verteilen.

* Öffnungszeiten der "Notbetreuungskitas/-horte"

Kita Tausendfüßler (Ev.) 6:45 – 16:45 Uhr

Geplante Öffnungszeiten in KW 14 - 30.03. - 03.04.2020          
               
Einrichtung              
             
Löwenzahn 6.30 - 16.30 Uhr            
Zwergenhof 6.45 - 16.00 Uhr  Mittwoch bis 17.00 Uhr        
Heideschlößchen 6.00 - 17.00 Uhr            
Wirbelwind 6.00 - 17.00 Uhr            
Sonnenschein 6.00 - 16.30 Uhr            
Kinderkrippe WH 7.00 - 17.00 Uhr            
Ameisenhügel 6.00 - 16.30 Uhr            
WiKiHo 6.00 - 16.00 Uhr            
Storchennest 7.00 - 16.00 Uhr            
Waldzwerge 6.45 - 16.00 Uhr            
VHG Am Kiefernwald 7.00 - 17.00 Uhr