Drucken

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

bei der Baumkontrolle am 06.07.2020 ist an der Stieleiche Nr. 10512 im Kreuzungsbereich Schmerberger Straße/ An der Kirche ein Riss an der Hauptgabelung aufgefallen.

Voraussichtlich am 14. und 15.07.2020 wird dieser Riss mit einem Hubsteiger genauer untersucht. Wenn sich bestätigt, dass dieser nicht nur oberflächlich ist, muss die Krone entlastet werden um ein Auseinanderbrechen des Zwiesels zu verhindern. Um dies zu erreichen wird an dem Baum eine starke Kroneneinkürzung durchgeführt. Zur langfristigen Stabilisation werden zudem, je nach Tiefe des Risses, eine oder mehrere Kronensicherungen eingebaut.

Wegen der Ausführung innerhalb der Schutzzeit von Nist-, Brut- und Lebensstätten, die laut § 39 des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) vom 1. März bis zum 30. September andauert, werden die Maßnahmen von einem Artenschutzsachverständigen begleitet. Konkret bedeutet dies, es wird unmittelbar vor der Durchführung der Maßnahme nochmals überprüft, ob an- oder in dem betroffenen Baum aktuell besonders geschützte Arten und/ oder Nist-, Brut- und Lebensstätten vorhanden sind. Eine Beeinträchtigung dieser Arten kann somit ausgeschlossen werden.

Im Zuge der Maßnahme wird weiterhin an den nebenstehenden Eichen Totholz entfernt.