Drucken

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,
seit dem 6. Oktober 2020 informieren wir Sie auf unserer Homepage wieder täglich über das Infektionsgeschehen und die COVID-19-Fallzahlen im Landkreis Potsdam-Mittelmark und in unserer Gemeinde. Angesichts der steigenden Infektionszahlen mit COVID-19 – auch in unserem Landkreis – werde ich ab 24. Oktober 2020 den Krisenstab der Gemeinde wieder einberufen und fortlaufend bzw. bei Bedarf in einer Pressemitteilung neueste Informationen aus der Verwaltung der Gemeinde Michendorf und natürlich auch darüber hinaus veröffentlichen.

Wie in unseren bisherigen Informationen soll es nur um Information und tatsächliche Fakten gehen. Und wenn es erfreulicherweise nichts weiter zu berichten gibt, dann gibt es nur die Zahlen.

An dieser Stelle möchte ich betonen, dass wir ausschließlich nur mit den Informationen arbeiten können, die uns vom Landkreis Potsdam-Mittelmark zur Verfügung gestellt werden. In diesem Zusammenhang werden die Bürgermeister*innen und Amtsdirektoren des Landkreises Potsdam-Mittelmark in Kürze wieder zu einer Absprache über das weitere - gemeinsame - Vorgehen zusammenkommen.

 

1 . Aktuelles

Im Land Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle an COVID-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um 74 erhöht.

So sind laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) insgesamt 5.761 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 20.10.2020, 08:30 Uhr - https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/corona/fallzahlen-land-brandenburg/).

Aktuell werden 88 Personen wegen COVID-19 stationär behandelt, davon werden 7 Personen intensivmedizinisch beatmet.

In Brandenburg gelten laut LAVG-Berechnungen 4.353 Menschen als genesen von der Coronavirus-Krankheit-2019 (+53 im Vergleich zum Vortag). Die Zahl der aktiv Erkrankten liegt bei 1.226 (+19).

Zahlen des LAVG statt RKI-Zahlen maßgebend

Eine wichtige Klarstellung in der neuen Brandenburger Corona-Verordnung: Für die Inzidenz-Werte und die Frage, ob ein Kreis oder eine Stadt über den Grenzwerten 35 oder 50 liegt, sind nicht die Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) maßgeblich, sondern jene des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit.

Noch eine Klarstellung der Gesundheitsministerin:

Wenn der Grenzwert 35 oder 50 überschritten wird, gelten die Maßnahmen für zehn Tage.

Klare Corona-Regeln ab dem 21.10.2020 bei deutlich steigenden Infektionszahlen

 

Die Corona-Neuinfektionen steigen in ganz Deutschland drastisch an. In Brandenburg liegen die aktuellen Corona-Zahlen bereits auf dem Niveau der ersten Welle im Frühjahr. Um die Infektionsdynamik unter Kontrolle behalten und eine zweite flächendeckende Schließung von Kitas, Schulen und Wirtschaftsbereichen verhindern zu können, sind jetzt weitere Infektionsschutzmaßnahmen notwendig. Das Kabinett hat deshalb heute – unter Berücksichtigung des Beschlusses der Bundeskanzlerin und der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 14. Oktober 2020 – die landesweit geltende SARS-CoV-2-Umgangsverordnung mit klaren Regeln bei deutlich steigenden Infektionszahlen ergänzt.

Das betrifft insbesondere die Zahl von Teilnehmenden bei Veranstaltungen und privaten Feiern, den Alkoholausschank in Gaststätten sowie eine erweiterte Maskenpflicht und Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum, wenn der Inzidenzwert von 35 beziehungsweise 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten wird. Die neuen Regeln sollen bereits am Mittwoch, den 21. Oktober 2020, in Kraft treten und bis zum 30. November 2020 gelten.

Mit dieser Änderungsverordnung schafft Brandenburg auch das Beherbergungsverbot für Gäste aus innerdeutschen Corona-Risikogebieten ab. Damit wird der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Berlin-Brandenburg vom 16. Oktober 2020 entsprochen.

 

2 . Lagebild Michendorf

 Die Zahl der positiv getesteten Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde Michendorf ist in den letzten Tagen gering gestiegen.

Aktuell gibt es in der Gemeinde Michendorf 4 bestätigte Covid-19-Erkrankte (+1 zum Vortag). Es befinden sich derzeit 5 Personen in Quarantäne.

Am 19. Oktober 2020 ergab sich ein positiver Test einer Person in der Unterkunft „Polygon“. Die dreiköpfige Familie wurde vorübergehend in der Teltower Unterkunft untergebracht, in der ihr eine eigene Küche zur Verfügung steht, und wohnt dort für den Zeitraum der Quarantäne abgesondert.

 

3 . Lagebild Corona in unserem Landkreis

Aktueller Überblick

Zusammenfassung der aktuellen Zahlen für den Landkreis Potsdam-Mittelmark nach Meldedatenbank SurVNet + weitere Meldewege für den 20. Oktober 2020 (12:00 Uhr):

Laborbestätigte Fälle (Methode PCR)                                    ~ 781 Personen

Aktuell an Covid-19 Erkrankte                                                ~ 77 Personen

Genesene in Zusammenhang mit Sars-CoV-2                        ~ 666 Personen

Todesfälle in Zusammenhang mit Sars-CoV-2                            43 Personen

Fälle pro 100.000 Einw. und Gesamtzahl der Neuinfektionen im Landkreis Potsdam-Mittelmark

Fälle pro 100.000 Einw. innerhalb der letzten 7 Tage         32,8

(damit nur noch 2,2 von den ersten notwendigen Verschärfungen entfernt)

Gesamtwert innerhalb der letzten 7 Tage                            71

 

4 . Information für die Eltern von Kindern in Kindertageseinrichtungen

Liebe Eltern,

aufgrund der derzeitigen besonderen Situation und noch nicht abzuschätzenden Entwicklung der Ausbreitung von COVID-19 möchten wir jedes mögliche Risiko der Gefährdung von Kindern, Eltern und Erzieher*innen so gering wie möglich halten.

Hierfür benötigen wir Ihre Unterstützung.

Daher bitte ich Sie ausdrücklich, besonders auf mögliche Krankheitsanzeichen einer COVID-19 Erkrankung zu achten und die Einrichtung beim Verdacht zu informieren.

 

5. Erreichbarkeit der Gemeindeverwaltung

Bitte prüfen Sie, ob der persönliche Besuch in der Gemeindeverwaltung dringend erforderlich ist.

Ab einem Inzidenzwert von 35 im Landkreis Potsdam-Mittelmark wird ein Besuch der Gemeindeverwaltung von Montag bis Freitag nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich sein. Diese Schutzmaßnahme wird anschließend solange aufrechterhalten, bis der Wert über einen längeren Zeitraum (mindestens 10 Tage) deutlich unter 35 liegt.

Bitte informieren Sie sich daher vor einem Besuch regelmäßig auf unserer Homepage.

Um bei einem vereinbarten Termin in die Verwaltungsgebäude zu gelangen, melden Sie sich beim Eintreffen bitte telefonisch bei dem/der zuständigen Mitarbeiter/in bzw. im Sekretariat unter 033205/598-21 oder nutzen Sie die Klingel am Haus 1 in der Potsdamer Straße 33.

Mit Betreten des Rathauses besteht für jede Bürgerin und jeden Bürger mit vollendetem sechstem Lebensjahr bis zum Verlassen die Pflicht des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Die grundsätzliche Erreichbarkeit per Telefon und E-Mail ist gegeben. In dringenden Fällen nutzen Sie bitte die Klingel, welche sich am Haus 1 (rechts der Treppe) befindet.

Die Arbeit der Verwaltung wird weitestgehend aufrechterhalten, Einschränkungen sind jedoch jederzeit möglich.

 

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

die Corona-Krise ist eindeutig noch nicht Geschichte; die Kurve der Infektionszahlen weist nach oben.

Gemeinsam müssen wir alles tun, damit unsere Kindertagesstätten und Schulen geöffnet bleiben und sich unsere Wirtschaft wieder erholen kann.

Bleiben Sie daher bitte in jedem Fall wachsam und vorsichtig, verhalten Sie sich richtig und tragen Sie dazu bei, dass sich die Entwicklungen aus dem Frühjahr nicht wiederholen.

„Zusammen stehen durch Abstand halten“

Bleiben Sie - wann immer es geht - im gebührenden Abstand zu anderen Mitmenschen. Schützen Sie sich und Ihre Lieben durch das Einhalten der Hygieneregeln und auch durch das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung. Denken Sie an regelmäßiges Lüften in Innenräumen.

Halten Sie sich von größeren Menschenansammlungen – wann immer es angebracht ist – fern.

Lassen Sie uns gemeinsam aufeinander Acht geben und mit ruhigem und besonnenem Schritt unseren Weg durch diese schwierige Zeit gehen. „Ein Michendorf“

Bleiben Sie gesund!

 

Ihre Claudia Nowka

Bürgermeisterin

 

Die vollständige Pressemitteilung vom 20.10.2020 finden Sie hier.