Mit dem Start der europäischen Nachhaltigkeitswoche am 30. Mai 2021 wird die Wanderausstellung „Gute Beispiele“ vom Landkreis Potsdam-Mittelmark in den Schaufenstern in der Potsdamer Straße im Ortsteil Michendorf präsentiert. „Gute Beispiele“ sind Projekte aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark, die Aktionen im Rahmen der Agenda-21 vorstellen und zum Mitmachen und Nachmachen anregen sollen.

Von Blühstreifen über ökologische Dämmstoffe für Häuser bis hin zur Waldbrand-Vorbeugung ist für jeden etwas dabei. Sowohl kleine Projekte für einen Nachmittag aus der Kaffeekasse, als auch große mehrjährige Millionenprojekte sind in der Wanderausstellung zu finden. Die Wanderausstellung „Gute Beispiele“ zeigt in Form von Plakaten verschiedene Projekte, die in der Region Potsdam-Mittelmark bereits umgesetzt wurden. Anfänglich wurden nur Bewerber im Rahmen des Agenda-21-Preises vom Landkreis Potsdam-Mittelmark in die Ausstellung aufgenommen. Mittlerweile sind auch andere Vorzeigeprojekte aus dem Landkreis hinzugekommen.

Im Juni 1992 fand in Rio de Janeiro die Weltkonferenz für Umwelt und Entwicklung statt. Die Agenda-21 ist das auf dem Erdgipfel von 178 Staaten beschlossene Hauptdokument. Agenda ist ein lateinischer Begriff und bedeutet sinngemäß: "Was zu tun ist". Die 21 steht in diesem Zusammenhang für das 21. Jahrhundert. Ziel der Agenda-21 ist es, eine globale und gesicherte Zukunft zu gewährleisten. Die betrachteten Themen können sehr vielfältig sein, wie der nachhaltige Umgang mit Ressourcen, soziale Gerechtigkeit oder Bildungsgleichheit.

Als Pilotprojekt in der Gemeinde Michendorf werden erstmalig die Schaufenster ansässiger Gewerbetreibender sowie weiterer Einrichtungen in der Potsdamer Straße genutzt.

Begeistert von der positiven Resonanz der Teilnahme am Projekt berichtet Bürgermeisterin Claudia Nowka: „Durch unseren neuen Klimaschutzmanager der Gemeinde, Herrn Manuel Förster, ist das Projekt innerhalb kürzester Zeit auf die Beine gestellt worden. Es freut mich, dass 21 Gewerbetreibende und andere Einrichtungen das Projekt unterstützen und ihre Schaufenster als Ausstellungsfläche zur Verfügung stellen.“

Zu den 21 teilnehmenden Gewerbetreibenden und weiteren Einrichtungen gehören Karsten Giehle – Raumausstattung, Friseursalon Rößler, Kita „Löwenzahn“, Gemeinde Michendorf, Blumenkorb - Gisela Kestein, Mini-Lernkreis Michendorf, KreuzpunktOptik GmbH, Michendorfer Apotheke, Agro Saarmund eG, Allianz Generalvertretung - Schade und Schade oHG, Bird Shirt - Textildruck & Streetwear, Mecklenburgische Versicherung, Schreib- und Spielwaren Stein, Mittelbrandenburgische Sparkasse, Bas-Reisen, Kreuzpunkt Michendorf e.V., Kluges Kosmetik- und Nagelstudio und Fahrradladen Michendorf in der Potsdamer Straße.

Die Gemeinde bedankt sich bei allen teilnehmenden Gewerbetreibenden und Vereinen sowie dem Landkreis Potsdam-Mittelmark für die Leihgabe der Wanderausstellung. Alle Michendorferinnen und Michendorfer sind herzlich eingeladen, die Ausstellung im Zeitraum vom 30. Mai 2021 bis zum 01. Juli 2021 zu besuchen. Die Besichtigung der Ausstellungsflächen ist von außen möglich und bietet sich daher auch bei einem Spaziergang hervorragend an.