Am 8. Juli 2021 wurden in unserer Gemeinde zwei Straßen feierlich eingeweiht. Der Schanzenweg im Ortsteil Langerwisch, der bereits im Mai fertiggestellt wurde, und die Schmerberger Straße am Dorfanger von Michendorf.

Bürgermeisterin Claudia Nowka weihte beide Straßen im Beisein der bauausführenden Firmen, Vertreter aus den Ortsbeiräten und Anliegern feierlich ein. „Mein besonderer Dank gilt den Anliegern, die die lange Bauzeit mit Einschränkungen der Zugänglichkeit getragen haben. Wir freuen uns über das Ergebnis“ richtete sie ihren persönlichen Dank an alle Anlieger, beteiligten Baufirmen und Behörden sowie zuständigen Sachbearbeiter aus der Gemeindeverwaltung und die Ortsbeiräte für die gute Zusammenarbeit und blickte mit Worten noch einmal in die Chronologie.

 Steckbrief Ausbau Schanzenweg (OT Langerwisch)

  • Der Schanzenweg wurde auf eine innenliegende Straßenentwässerung (Regenentwässerung) mit großzügiger Untergrundversickerung ausgebaut.
  • Fertigstellung 11.05.2021
  • Ausbau war zur Lösung des Problems der Regenentwässerung erforderlich
  • Bestandteil des am 26.11.2018 durch die Gemeindevertretung Michendorf beschlossenen Straßenausbauprogramms für die Jahre 2020 bis 2030
  • 10.2019 Beschlussfassung des technischen Bauprogramms; Ausschreibung Anfang 2020, Baubeginn im Oktober 2020;
  • Baustopps: infolge der Ausführung während der Corona-Pandemie (Quarantäneanordnung) sowie wegen Wintereinbruch
  • reine Baukosten: 380.000 €

Einweihung Schmerberger Straße (Michendorf)

Die Schmerberger Straße und die Saarmunder Straße bildeten einst die eigentliche Dorfstraße bzw. Hauptstraße von Michendorf, die bis zum Bau der Autobahn in den 1930er Jahren als Hauptverbindungsstraße über dem Schmerberg und den Bahnhof Lienewitz nach Ferch führte. Bei einer Verkehrszählung im Oktober 2019 passierten täglich 2.200 Fahrzeuge, darunter auch LKW und Busse den Bereich; im Vergleich zu Werten aus 2002 war dies bereits eine Steigerung von über 50 Prozent. Seither sind zahlreiche weitere Bauvorhaben, zu denen man über diese Straße gelangt, fertiggestellt worden, so dass von einer weiteren Steigerung aus zugehen ist.

  • Fertigstellung 02.07.2021
  • Pflasterbelag war für die Verkehrsbelastung nicht ausgelegt, daher drastische Verschlechterung des Zustandes und damit der Verkehrssicherheit swie erhebliche Lärmbelastung für die Anlieger
  • Baudenkmal und Bodendenkmal in Michendorf
  • enge Abstimmung mit der Denkmalschutzbehhörde; der Bau wurde archäologisch begleitet; alle Veränderungen am Bodendenkmal wurden dokumentiert
  • Beginn Planung Ausbau im Jahr 2018, 2019 Entscheidung für grundhafte Erneuerung, Ausschreibung, Baubeginn 29.03.2021
  • Baukosten: ca. 230.000 €, Städtebauförderung (2/3 werden aus Mitteln des Bundes und des Landes getragen)