Drucken
 
Aktualisiert am 18. März 2022
Für Rückfragen erreichen Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. oder 033205 598 56 (Herr Koch).
 

Aufruf – Wohnraum in der Gemeinde Michendorf für Geflüchtete vor dem Ukraine-Krieg

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

mit jedem weiteren Tag der kriegerischen Auseinandersetzung in der Ukraine, werden weitere Familien dazu gezwungen, ihre Heimat verlassen zu müssen.
In unserer Gemeinde konnten durch die Unterstützung der Kirchengemeinden und vieler privater Initiativen bereits mehr als 150 Geflüchtete untergebracht werden. Dabei sind es mehrheitlich Frauen, ihre Kinder und zum Teil mitreisende Haustiere, die ein Obhut suchen und mit großer Dankbarkeit bisher auch finden konnten.

Ab dem 18. März 2022 werden weitere 24 vom Landkreis Potsdam-Mittelmark zugewiesene Geflüchtete vorübergehend im großen Gemeinschaftsraum der Flüchtlingsunterkunft „Polygon“ untergebracht.

Der Bedarf ist groß - wir möchten uns daher erneut an Sie wenden:
Wenn Sie die Möglichkeit haben, Wohnraum zur Verfügung zu stellen, melden Sie sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Eine Ferienwohnung, ein Ferienhaus, eine Einliegerwohnung, freie Zimmer – wer grundsätzlich bereit ist, Möglichkeiten zu schaffen, kann einen aktiven Beitrag in dieser Ausnahme-Situation leisten.

Was Sie bedenken sollten:
- Die Unterbringung kann angesichts der anhaltenden Kriegssituation ggf. zeitlich nicht begrenzt werden. Wenn Sie nur für einen bestimmten Zeitraum Geflüchtete aufnehmen können, lassen Sie uns dies bitte wissen.
- Eine Unterbringungsanfrage kann mitunter sehr kurzfristig innerhalb weniger Stunden gestellt werden. Wenn Sie Vorlaufzeit brauchen, geben Sie dies bitte an.
- Bitte informieren Sie uns, ob neben Geflüchteten unter Umständen auch Hunde / Katzen aufgenommen werden können.
- Sollten persönliche Konstellationen relevant sein (eigene Haustiere, eigene Kinder inklusive dem Alter), teilen Sie uns dies bitte ebenfalls mit.
- Finanzielle Mehrbelastungen können nach Antrag beim Landkreis Potsdam-Mittelmark bezuschusst werden, sodass persönlich kein finanzielles Risiko eingegangen werden muss.
- Möglichkeiten für Begegnungen, Unterstützung durch Dolmetscher, erste lokale integrative Angebote werden durch die Gemeinde Michendorf begleitet und vorangetrieben.

Wir danken an dieser Stelle allen bereits eingegangen Unterbringungsoptionen, die gelistet wurden und jeden Tag nach Bedarf kontaktiert, wenn der Gemeindeverwaltung eine Anfrage auf Unterbringung vorliegt.

Ihre Gemeinde Michendorf


Einrichtung eines Girokontos

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

der Ostdeutsche Sparkassenverband hat einen Flyer in ukrainischer Sprache erstellt, um den aus der Ukraine Vertriebenen die Eröffnung eines Girokontos zu erleichtern. Voraussetzung ist, dass sich die Vertriebenen mit einem Personalausweis oder Reisepass legitimieren können. Die Pressemitteilung und den Flyer finden Sie hier.

Auch die Sparkasse vor Ort bietet Termine zur Eröffnung der Girokonten an. Bitte bringen Sie auch die Meldebescheinigung mit.

 

Flyer zur Einrichtung eines Girokontos in ukrainischer Sprache

PM_Flyer.pdf

2022-03-16 Girokonto_Flyer_DINlang_Ukrainisch.pdf

 


Geldspenden für Geflüchtete in Michendorf möglich

Sehr geehrte Michendorferinnen und Michendorfer,

dank Ihrer Geldspenden und in Zusammenarbeit mit der AG Flüchtlinge in Michendorf (AG FIM), der Kirchengemeinde Langerwisch-Wilhelmshorst, EDEKA Bogisch und der Klee-Apotheke konnten wir den in Michendorf ankommenden Geflüchteten aus der Ukraine in den letzten Tagen bereits Gutscheine überreichen, mit denen sie erste Gebrauchsgüter erwerben können und ihnen das Ankommen ein wenig erleichtern. Herzlichen Dank.

Für Geldspenden mit direktem Bezug zur Unterstützung der Geflüchteten in der Gemeinde Michendorf nutzen Sie bitte das Spendenkonto der AG FiM über die Kirchengemeinde Langerwisch-Wilhelmshorst:

BIC: GENODEF1EK1

IBAN: DE56 5206 0410 0103 9098 59

Empfänger: KVA Potsdam

Verwendungszweck (bitte unbedingt angeben): RT 4012 Flüchtlingshilfe

Die eingehenden Spenden sollen direkt für kurzfristige und lokale Hilfszwecke verwendet werden, sodass die untergebrachten Flüchtlinge und den Familien, bei denen sie unterkommen, eine Erstunterstützung angeboten werden kann.

Spendenbescheinigungen werden auf Nachfrage gern ausgestellt! Setzen Sie sich dazu bitte mit der AG direkt in Verbindung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Gemeinde Michendorf


Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

Ihre Hilfsbereitschaft und Ihr enormes Engagement sind seit den letzten Tagen unerschüttert. Inzwischen zählen wir über 120 vorwiegend in unseren Kirchengemeinschaften und Privathaushalten untergebrachte Geflüchtete aus der Ukraine.

Viele von Ihnen haben uns bereits tatkräftig am vergangenen Wochenende unterstützt und damit einen sehr wertschätzenden, herzlichen und warmen Begrüßungsrahmen geschaffen. Die vielen Spenden, die innerhalb von sieben Stunden liebevoll sortiert und vorbereitet wurden, haben den Frauen, Kindern und vereinzelten Männern ein Lächeln bereiten können.

Um weiterhin eine Ausgabe Ihrer Spenden zu ermöglichen, werden diese ab Donnerstag, den 17. März 2022 vom Gemeindezentrum „Zum Apfelbaum“ in das Firmengebäude der Energie Mark Brandenburg (EMB) ziehen.

Fortan kann so den Geflüchteten eine tägliche Spendenausgabe von Montag bis Freitag im Zeitraum von 9:00 bis 12:00 Uhr angeboten werden.

Das EMB- Gebäude finden Sie auf dem Teltowmat Gelände in der Büdnergasse 1 in 14552 Michendorf. Die Verteilung Ihrer Spenden wird somit vorerst bis zum 31. März 2022 weitergeführt.

Weiterhin werden an Spenden benötigt:

Hygienebedarf:

  • Make-Up Entferner
  • Lippenpflege
  • Kosmetik
  • Wattepads
  • Pflegelotion
  • Haarshampoo und Haarspülung
  • Deodorant
  • Handcreme
  • Rasierer
  • Bettunterlagen

Schulbedarf für Kinder:

  • Schul-Erstausstattung
  • Schulranzen
  • Brotboxen
  • Trinkflaschen
  • Scheren / Klebstifte

Spielzeug (bitte keine Kuscheltiere)

  • kleine Puzzle
  • Malbücher
  • Lego
  • Matchbox

Wir danken allen Unterstützern, an dieser Stelle ganz besonders der EMB für die Bereitstellung ihrer Räumlichkeit.

Ihre Gemeinde Michendorf


 
 
Sehr geehrte Michendorferinnen und Michendorfer,
 
wir danken Ihnen weiterhin für Ihre großartige solidarische Unterstützung und möchten Rückmeldung geben zu verschiedenen Fragen im Zusammenhang mit der Aufnahme von Geflüchteten des Ukraine Kriegs.
 
Im Anhang finden Sie eine Hilfestellung zu den häufigsten Fragen.
 
 
Ihre Gemeinde Michendorf
 
 

 
Sehr geehrte Michendorferinnen und Michendorfer,
 
gern können Sie weiterhin unsere Pinnwand für größere Spenden (wie Betten, Wickeltische, Fahrräder etc.) nutzen. Bitte teilen Sie uns mit, was Sie anbieten möchten oder was gesucht wird.
 
Pinnwand.jpg
 
 
 
 
 

  
Freie Fahrt im VBB für Flüchtlinge aus der Ukraine
 
Geflüchtete Menschen mit ukrainischen Ausweisdokumenten können ab sofort mit allen Bussen und Bahnen im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) kostenfrei fahren. Dies gilt vorerst bis zum 31. März 2022. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung der VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH vom 1. März 2022.
 
 

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer, 

uns erreichen viele Fragen von Bürgerinnen und Bürgern, die bereits Geflüchtete aus der Ukraine aufgenommen haben oder werden, zur Einreise und dem Aufenthalt.

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Homepage des Landes Brandenburg und des Landkreises Potsdam-Mittelmark.

Für Fragen im Zusammenhang mit sozialen Leistungen können Sie per E-Mail an den Landkreis Potsdam-Mittelmark Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! richten. Für Fragen an die Ausländerbehörde nutzen Sie bitte de E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! richten.

Das Sozialamt des Landkreises erreichen Sie telefonisch auch unter: 0160 / 471 7121.

 

Für Rückfragen erreichen Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,
mit Blick auf die aktuelle Lage in der Ukraine zeigt sich schmerzlich, dass Frieden in Europa nicht selbstverständlich ist.Unsere Herzen, unsere Gedanken und unsere Sorgen sind bei denen, die Leid erfahren, bangen und die Flucht aus dem Heimatland als einzigen Ausweg sehen. Der furchtbare Krieg, den Russland gegen die Ukraine führt, zwingt bereits jetzt viele Menschen zur Flucht in Richtung Westen. Insbesondere Ältere, Frauen und Kinder versuchen sich in Sicherheit zu bringen, sind zu Zehntausenden bereits in unserem Nachbarland Polen angekommen und erreichen in diesen Tage auch unseren Landkreis sowie die Nachbarstädte Potsdam und Berlin.
 
In dieser Stunde muss Solidarität großgeschrieben und gelebt werden. Der Krieg in der Ukraine geht uns hierzulande an!
 
Ihre Reaktion auf unseren Solidaritätsaufruf zu Beginn dieser Woche ist beeindruckend und macht warm ums Herz. Etwas mehr als 175 Geflüchtete könnten derzeit in privaten Räumlichkeiten in Michendorf untergebracht werden, indem Sie Ihre Türen öffnen und jedes kleine Zimmer frei gemacht haben. Selbst an ankommende Hunde oder das passende Alter von Kindern der Gastfamilien wurde gedacht. Weitere Willkommensangebote und Unterstützung zum leichteren Ankommen, wie Dolmetschen oder Sportangebote, erreichten uns und erreichen uns auch weiterhin täglich.
 
Herzlichen Dank für Ihre überwältigende Hilfsbereitschaft!
 
Auch die Gemeinde und in der Gemeinde Michendorf ansässige Unternehmen haben dem Landkreis Potsdam-Mittelmark Wohnungen bzw. Notunterkünfte, wie in den Gemeindezentren in Fresdorf, Wilhelmshorst oder dem Jugendtreff angeboten.
 
Am heutigen Tag hat der Landkreis Potsdam-Mittelmark darüber informiert, dass ihm im Ergebnis aller Unterstützungsangebote aus den Kommunen und in bestehenden Flüchtlingsunterkünften des Landkreises 1.000 potentielle Unterbringungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Bisher sind im Landkreis nur Menschen aus der Ukraine angekommen, die privat bei Bekannten oder Verwanden aufgenommen wurden. Der Landkreis hat noch keine Flüchtlinge untergebracht, was sich aber sehr schnell ändern kann. Aus diesem Grund wurden zwei kleinere Notunterkünfte in Wiesenburg und Bad Belzig bereits für dieses Wochenende in den Stand-by-Modus versetzt, so dass sie kurzfristig belegbar sind, falls Menschen ankommen. Von dort sollen die Menschen dann zunächst in die verfügbaren Wohnungen und ggf. zu Privatpersonen vermittelt werden, so dass dann wieder Plätze in den Notunterkünften frei werden. Es ist derzeit völlig unklar, wie sich die Lage in den nächsten Tagen und Wochen entwickeln wird.   
 
Ebenso überwältigt hat uns Ihre Bereitschaft zu helfen, auf unseren sehr kurzfristigen Spendenaufruf am Vorabend des Aktionstages am 3. März 2022. Den ganzen Tag über haben ehrenamtliche Helfer*innen und Kolleginnen und Kollegen des Hortes „Sonnenschein“ Ihre Spenden angenommen, sortiert, verpackt und beschriftet.Wir werden die beeindruckende Menge an Hilfsgütern am kommenden Montag, 7. März 2022 mit mehreren Fahrzeugen und in gemeinsamer Fahrt mit Vertretern aus Teltow und Kleinmachnow zur Partnerstadt von Teltow nach Żagań (Polen) bringen. Von dort erfolgt der Transport an die ukrainische Grenze.  
 
Erst wenn der genaue Bedarf und Lieferort für weitere Sachspenden bekannt sind, wird die Gemeinde einen weiteren Spendenaufruf starten.Ich bin wirklich unglaublich dankbar, stolz und sprachlos, wie viele Michendorfer*innen in dieser Situation Herz und Solidarität zeigen.
 
Ihre Claudia Nowka
Bürgermeisterin