Drucken

(letzte Aktualisierung 29.05.2020, 20:00 Uhr in rot: Öffnungszeiten, Übergang in die eingeschränkte Regelbetreuung, Betreuungsregelung: Formulare und Informationen, Schulen - Änderungen ab 25. Mai 2020, )


Aufgrund der aktuellen Zweiten Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 27. Mai 2020 des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz vom 27. Mai 2020 besteht nunmehr die rechtliche Möglichkeit, neben der Notbetreuung von Kindern, deren Eltern in definierten systemrelevanten Berufen tätig sind, eine „eingeschränkte Regelbetreuung“ einzurichten. Mit der Die Allgemeinverfügung des Landkreises Potsdam-Mittelmark vom 26. Mai 2020, die ab 2. Juni 2020 gilt, wurde die Entscheidung zur praktischen Umsetzung den Gemeinden übertragen.

Der Gesetzgeber versteht unter einer „eingeschränkten Regelbetreuung“, dass Kinder, die keinen Anspruch auf Notbetreuung haben, nun mindestens vier Stunden an einem Tag in der Woche betreut werden sollen. Diese Aufnahme von weiteren Kindern führt zu einer Erhöhung des Infektionsrisikos. Insofern wird empfohlen, weiterhin zu prüfen, ob eine Betreuung im privaten Umfeld möglich ist.

Unabhängig davon möchte die Gemeinde Michendorf ab dem 2. Juni 2020 neben der bisherigen Notbetreuung nunmehr möglichst auch allen Kindern, die bisher nicht betreut werden konnten, den Besuch der Kita ermöglichen. Dabei ist ein von der Landesregierung vorgegebener Rahmenhygieneplan einzuhalten. Es sind feste Betreuungsgruppen zu bilden, die sich in definierten Räumen aufhalten.  Die Erhöhung der Anzahl der zu betreuenden Kinder stellt alle kommunalen Einrichtungen vor besondere personelle und räumliche Herausforderungen. Einen Übergang zu einem vollständigen Regelbetrieb lassen diese Rahmenbedingungen noch nicht zu.  

Unter Berücksichtigung dieser wird die Gemeinde Michendorf den eingeschränkten Regelbetrieb ab 2. Juni 2020 wie folgt umsetzen:

Löwenzahn
Zwergenhof
Heideschlößchen
Wirbelwind
Sonnenschein

Kinderkrippe WH

Ameisenhügel
WiKiHo
Storchennest
Waldzwerge
VHG Am Kiefernwald

Diese Ausweitung des Betreuungsumfanges erfordert eine Beschränkung der Öffnungszeiten der Einrichtungen und ggf. der jeweiligen Betreuungszeiten. Ab dem 2. Juni 2020 haben die Krippe, Kitas und Horte in Trägerschaft der Gemeinde Michendorf täglich von 7.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Neu ist auch, dass eine Elternauskunft, die auf der Homepage der Gemeinde heruntergeladen werden kann, täglich ausgefüllt und in der Einrichtung abgegeben werden muss. 

Die Gemeinde Michendorf bittet um Verständnis für diese Maßnahmen, die unter den aktuellen rechtlichen Gegebenheiten und in Abwägung aller Umstände gemeinsam mit den jeweiligen Kitaleiterinnen getroffen worden sind.

Bitte denken Sie auch daran, sich bei dem neuen Essenanbieter RWS Cateringservice GmbH anzumelden und gegebenenfalls an den ersten Tagen, an denen dies noch nicht möglich war, Ihrem Kind Mittagessen mitzugeben.

Ich bitte alle Eltern um ihr Verständnis, da uns die SARS-CoV-2-EindV keine andere praktische Möglichkeit bietet. Mit dieser Entscheidung möchten wir auch dem solidarischen Gedanken Rechnung tragen und die Kinder, die seit dem 18. März 2020 keinen Kontakt zu ihren Freunden in der Kita und ihren Erzieherinnen hatten, wieder am Alltag teilhaben lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Bürgermeisterin

Claudia Nowka

Die Pressemitteilung vom Landkreis Potsdam-Mittelmark können Sie hier nachlesen.

Die Allgemeinverfügung des Landkreises Potsdam-Mittelmark über die Übertragung der Entscheidung über die Aufnahme in die eingeschränkte Regelbetreuung finden Sie hier.


Notbetreuung: Formulare und Informationen (NEU)

Kinder dürfen nach dem Hygieneplan des Landes nur betreut werden, wenn sie:  keine Krankheitssymptome der Krankheit COVID-19 aufweisen und nicht in Kontakt zu infizierten Personen stehen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und in der Familie keine Krankheitssymptome aufgetreten sind. Diese Voraussetzungen sollen sich die Träger der Einrichtung täglich beim Bringen der Kinder schriftlich durch die Personensorgeberechtigten bestätigen lassen.

Für diese Erklärung stellen wir Ihnen zwei Formulare zur Auswahl:

Diese Erklärung ist während der Geltung der Corona-Eindämmungsregelungen täglich dem Kind mitzugeben!

Hygieneplan: Hier können Sie mehr zum Infektions- und Arbeitsschutz in Kindertageseinrichtungen in Brandenburg im Zusammenhang mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2/COVID-19 (Ergänzung zum Hygieneplan gemäß § 36 i. V. m. § 33 Infektionsschutzgesetz) nachlesen.


Schulen - Änderungen ab 25. Mai 2020 (NEU)

Liebe Eltern und liebe Schülerinnen und Schüler in der Gemeinde Michendorf,

beinahe täglich erreichen uns Anrufe, E-Mails und Briefe besorgter und vor allem auch verunsicherter Eltern, die sich fragen, wie es denn nun mit dem Schulunterricht bzw. dem Schulbesuch ihrer Kinder weitergehen wird.

Nach zahlreichen Abstimmungen zwischen den Ländern und dem Bund wurde Anfang Mai festgelegt, dass abhängig von den tatsächlichen Corona-Infektionszahlen die Schulen überall weiter geöffnet werden sollen, damit vor allem auch diejenigen Schülerinnen und Schüler wieder – wenn auch nicht täglich – die Schule besuchen können, die jetzt wochenlang keinen Präsenzunterricht hatten und zu Hause haben lernen müssen.

Die Schulen befinden sich in der Planung der 3. Phase der Wiederaufnahme des Schulbetriebs. Sie als Eltern, wurden durch die Schulen über deren Homepages, durch die Elternsprecher/innen oder per E-Mail und/oder Anschreiben zur Ausübung des Präsenzunterrichtes informiert.

Die getroffenen Regelungen gelten für das Land Brandenburg einheitlich und sind vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport erlassen worden. Die Gemeinde Michendorf ist Träger der Schule. Sie ist verantwortlich für den Bau und die Unterhaltung der Gebäude und personell für die Sekretariate und den Hausmeisterservice. Alle Regelungen die den Lehrplan, die Lehrerschaft und  den aktuellen Präsenzunterricht betreffen, sind deutschlandweit Ländersache. Uns ist daher eine aktive Teilnahme am Entscheidungsprozess zu den Regelungen des Präsenzunterrichtes nicht möglich.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, bitte bedenken Sie, dass wir uns nach wie vor in einer äußerst schwierigen und nicht annähernd „normalen“ Situation befinden. Das Gelingen hängt nach wie vor maßgeblich von der Entwicklung des Infektionsgeschehens ab. Von zentraler Bedeutung sind für uns die strikte Umsetzung unseres Hygieneplans und Ihre Unterstützung dabei.

Aufgrund der in den zurückliegenden Wochen gesammelten Erfahrungen, sind wir uns dennoch sicher, dass alle gemeinsam die vor uns liegenden Aufgaben umsichtig lösen werden.

Die Regelungen des Landes Brandenburg – also auch für unsere Gemeinde - lesen Sie hier:

SARS-CoV-2-Anpassungsverordnung des MBJS vom 08.05.2020

Elternbrief

Brief an die Schülerinnen und Schüler


Elternbeiträge.

Hier stellen wir Ihnen Antragsformular für die Notbetreuung in den Betreuungseinrichtungen in der Gemeinde Michendorf ab 27. April 2020 und Anlage 1 für die Notbetreuung von Kindern aus Kindertagespflege des Landkreises Potsdam-Mittelmark zur Verfügung.

Information zur Erhebung der Elternbeiträge für die Betreuung in den Kindertagesstätten in Trägerschaft der Gemeinde Michendorf im April und Mai 2020 (neu):

Sehr geehrte Eltern,

wir hatten Sie bereits darüber informiert, dass die Elternbeiträge für den Monat April 2020 nicht per Lastschrift eingezogen (abgebucht) werden. Dies gilt auch für den Monat Mai 2020. Allen Eltern, die ihren Beitrag bereits überwiesen aber derzeit keinen Anspruch auf Notbetreuung haben, werden die Beiträge für April und Mai 2020 zurückerstattet.

Die Gemeinde Michendorf hat für diese Beiträge in Anwendung der Förderrichtlinie Kita-Elternbeitrag Corona des MBJS Land Brandenburg einen Zuschuss beantragt.

Alle Eltern, die bisher die Notbetreuung in Anspruch genommen haben und bereits Elternbeiträge überwiesen haben, bitten wir um etwas Geduld.  Es ist bislang beabsichtigt, in der Sitzung der Gemeindevertretung am 8. Juni 2020 eine Entscheidung über die Erhebung der Elternbeiträge für April 2020 und Mai 2020 zu treffen.

Bis zu diesem Zeitpunkt werden die Beiträge durch die Gemeindekasse verwahrt. Nach abschließender Bearbeitung erfolgt eine Abrechnung der Notbetreuung und Erhebung der Beiträge bzw. Rückerstattung der Beiträge durch die Gemeindeverwaltung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Schulen

Der Schulbetrieb wird teilweise wieder aufgenommen ab dem 27. April 2020.

In der Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg vom 8. Mai 2020 können genauere Informationen entnommen werden.


Notfall-Kinderzuschuss für Familien

Im Rahmen der Corona-Krise wird der Kinderzuschlag nun zu einem "Notfall-KiZ" (Notfall-Kinderzuschlag) angepasst. Er soll zügig helfen, wenn Familien jetzt Einkommenseinbrüche erleiden und plötzlich nur noch ein kleines Einkommen erzielen. Mit dem Kinderzuschlag (KiZ) steht Familien mit kleinem Einkommen eine Unterstützung in Höhe von maximal 185 Euro pro Monat und Kind zu, zusätzlich zum Kindergeld. Ob ein Einkommen klein ist beziehungsweise für die Familie ausreicht, hängt von vielen Faktoren ab. Bei Anträgen auf Kinderzuschlag, die zwischen dem 1. April 2020 und dem 30. September 2020 gestellt werden, wird das Einkommen der Eltern nicht anhand der letzten sechs Monate, sondern nur anhand des letzten Monats vor Antragstellung geprüft.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Ob Sie Anspruch auf den Zuschuss haben, können sie beim "KiZ-Lotse" online herausfinden.


Entschädigung für Eltern bei Verdienstausfall

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

die Bundesregierung hat für Eltern mit Verdienstausfällen wegen behördlicher Schul- oder Kitaschließungen über das Infektionsschutzgesetz (§ 56 Abs. 1 a IfSG) einen Entschädigungsanspruch befristet bis Ende des Jahres 2020 geregelt. Erwerbstätige beziehungsweise selbständige Sorgeberechtigte von Kindern bis zum 12. Lebensjahr oder mit Behinderung erhalten unter bestimmten Voraussetzungen eine Entschädigung von 67 Prozent des monatlichen Nettoeinkommens für bis zu sechs Wochen.

Die Auszahlung des Entschädigungsanspruchs läuft über die Betriebe, die bei der vom jeweiligen Bundesland bestimmten zuständigen Behörde einen Erstattungsantrag stellen können.
Im Land Brandenburg wenden sich die Unternehmen mit dem Antrag innerhalb einer Frist von maximal drei Monaten an das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG).

Das Bundeministerium für Arbeit und Soziales gibt weiterführende Informationen auf folgender Seite https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/entschaedigungsanspruch.html sowie auch das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit https://lavg.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.661750.de.

Antrag auf Entschädigung bei Verdienstausfall bei Arbeitnehmern nach dem Infektionsschutzgesetz (§§ 56 ff IfSG)


* Öffnungszeiten der "Notbetreuungskitas/-horte"

Kita Tausendfüßler (Ev.) 6:30– 17:00 Uhr

Geplante Öffnungszeiten in KW 23 - 02.06.-05.06.2020          
               
Einrichtung              
             
Löwenzahn 7.00 - 16.00 Uhr            
Zwergenhof 7:00 - 16:00 Uhr           
Heideschlößchen 7.00 - 16.00 Uhr            
Wirbelwind 7.00 - 16.00 Uhr            
Sonnenschein 7.00 - 16.00 Uhr            
Kinderkrippe WH 7:00 - 16.00 Uhr            
Ameisenhügel 7.00 - 16.00 Uhr            
WiKiHo 7.00 - 16.00 Uhr            
Storchennest 7.00 - 16.00 Uhr            
Waldzwerge 7.00 - 16.00 Uhr            
VHG Am Kiefernwald 7.00 - 16:00 Uhr            

 Familienzentrum

Informationen rund um das Familienzentrum zur "Corona-Zeit" finden Sie hier:

https://www.caritas-brandenburg.de/beratung-hilfe/kinder-jugendliche-familien-ehe/familienzentren/familienzentrum-michendorf/familienzentrum-michendorf


Informationen speziell für Euch:

* Jugendtreff

Der Jugendtreff ist seit Montag, 16. März 2020 geschlossen.

* Gemeindezentren, öffentliche Gebäude (inkl. Turnhallen), Sportanlagen und Spielplätze

Die Nutzung der Gemeindezentren und anderer öffentlicher Gebäude, aller Sportanlagen und Spielplätze (in allen sechs Ortsteilen) muss für alle Nutzer weiterhin untersagt werden.

* Senioren und Nachbarschaftshilfe

Egal in welchem Ortsteil wir wohnen, ob Fresdorf, Stücken, Langerwisch, Wildenbruch, Wilhelmshorst oder Michendorf jeder von uns hat bestimmt jemanden in seiner Nachbarschaft, der Hilfe benötigt. Gerade jetzt in Zeiten stark eingeschränkter Mobilität und Flexibilität können wir Hilfe gebrauchen. Genauso gibt es Menschen, die Hilfe geben können und wollen. All denen wollen wir die Möglichkeit vorstellen, sich zu verbinden.

Die Verwaltung stellt in Zusammenarbeit mit dem Bündnis für Familie, hier dem Familienzentrum, ab sofort folgende Hotline zur Verfügung: Tel.: 0173 - 294 50 25 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Unter dieser Nummer werden Anfragen zur Hilfe aufgenommen und wer gerne helfen möchte und nicht weiß wie, kann sich hier mit seinem Namen, Telefonnummer und Bereich (regional und inhaltlich) registrieren lassen. Damit möchten wir einen analogen Helferkreis aufbauen, bei dem Unterstützungsangebote gesammelt und Suchende vermittelt werden. 

Der Aufruf kann gern weitergeleitet werden. Die Gemeinde Michendorf plant, diesen möglichst in alle Briefkasten der Haushalte der Gemeinde Michendorf zu verteilen.