Drucken

(Letzte Aktualisierung: 28.05.2020, 11:50 Uhr)

Durch die Zweite Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 27. Mai 2020 und der Verordnung zur Änderung der Großveranstaltungsverbotsverordnung vom 27. Mai 2020 wurden in Brandenburg erneut zahlreiche Beschränkungen, die zur Eindämmung des Corona-Virus erlassen wurden, gelockert.

Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg vom 08. Mai 2020

 (grün = erlaubtrot = untersagt)


NEU

Einzelhandel

  • Alle Geschäfte dürfen unabhängig von der Größe der Verkaufsfläche wieder öffnen. Dabei müssen die Kontaktbeschränkungen eingehalten werden können und Hygieneregeln beachtet werden.

Dienstleistungen

  • Friseurbetriebe dürfen öffnen, Kundinnen und Kunden müssen allerdings Mund und Nase bedecken.
  • Fußpflege, Kosmetik-, Nagel-, Tattoo und Sonnenstudios sowie Massagesalons dürfen wieder öffnen.
  • Bei Fahrunterricht oder Musikunterricht oder ähnlichen Angeboten wird die bestehende Teilnehmerbegrenzung von fünf Personen ab 28. Mai aufgehoben.
  • Gaststätten, Cafés und Kneipen dürfen den Betrieb zwischen 6 und 22 Uhr wieder aufnehmen, sofern Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Raststätten und Autohöfe sind geöffnet, ebenso Kantinen in Betrieben und Behörden.
  • Ebenfalls dürfen Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Gewerbe wieder öffnen.
  • Nicht erlaubt: Das Prostitutionsgewerbe bleibt geschlossen.

ALT

Einzelhandel / Gewerbe

Ab Samstag, den 8. Mai 2020

  • wird die Verkaufsbeschränkung von 800 m2 Verkaufsfläche aufgehoben.

Ab Montag, dem 11. Mai 2020

  • sind, unter Einhaltung der Hygieneauflagen, körpernahe Dienstleistungen wie z. B. Fußpflege oder Kosmetik wieder gestattet, auch wenn es sich um medizinisch nicht notwendige Behandlungen handelt.
  • entfallen die vorübergehend geschaffenen Möglichkeiten zum Verkauf an Sonn- und Feiertagen.

Ab Freitag, dem 15. Mai 2020

  • können Restaurants, Cafés und Kneipen unter Auflagen wieder öffnen. Zu den Auflagen gehören Abstandsregeln, Zugangsbeschränkungen und eingeschränkte Öffnungszeiten. (Weiterführende Informationen auch unter Gaststätten und vergleichbare Einrichtungen)
  • sind Dauercamping und Wohnmobilcamping wieder möglich, sofern ein autarkes Sanitärsystem gewährleistet ist.
  • dürfen für Campingplätze, Wohnmobilstellplätze, für Ferienwohnungen und -häuser sowie für Charterboote mit Übernachtungsmöglichkeit genutzt werden, sofern die jeweiligen Unterkünfte über eine eigene Sanitärausstattung verfügen und sanitäre Gemeinschaftseinrichtungen geschlossen bleiben. Dieser Paragraph der Verordnung gilt vorerst bis einschließlich 24. Mai 2020. (Weiterführende Informationen auch unter Tourismus und Beherbergungsstätte)

Ab Montag, dem 25. Mai 2020

  • soll die touristische Vermietung von Hotels und Pensionen wieder ermöglicht werden.

Geschlossen/Untersagt sind weiterhin

  • Tanzveranstaltungen, Vergnügungsstätten, Clubs etc. (Weiterführende Informationen auch unter Freizeit / Sport)
  • Großveranstaltungen ab 1000 Personen bis zum 31. August
  • Öffentliche Veranstaltungen in Theater-, Konzert- und Opernsälen dürfen bis einschließlich 31. Juli 2020 unabhängig von der Zahl der Teilnehmenden nicht stattfinden.

Allgmein für Einzelhandel / Gewerbe:

  • Verkaufsstellen im Sinne des Brandenburgischen Ladenöffnungsgesetzes sowie Einrichtungen zur Erbringung von Dienstleistungen, bei denen ein physischer Kundenkontakt stattfindet, haben geeignete Maßnahmen zur Steuerung des Zutritts, zur Vermeidung von Warteschlangen und zur Beachtung des Abstandsgebots zu treffen. Dabei ist eine maximale Personenzahl (Kunden und Personal) bezogen auf die Verkaufsfläche vorzugeben. (§ 3 Abs. 3 S. 1 u. 2 SARS-CoV-2-EindV)
  • Mund-Nasen-Bedeckung

    • Alle Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr haben in Verkaufsstellen und Einrichtungen zur Erbringung von Dienstleistungen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Gleiches gilt für Fahrgäste des ÖPNV, des Verkehrs mit Taxen und vergleichbaren Angeboten, der Schülerbeförderung sowie sonstiger Verkehrsmittel. (§ 4 Abs. 1 SARS-CoV-2-EindV)
    • Ausnahmeregelung unter anderem für Personal in Verkaufsstellen und Einrichtungen ohne direkten Kundenkontakt oder wenn die Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch geeignete technische Vorrichtungen wirkungsvoll verringert wird. (§ 4 Abs. 3 Nr. 3 SARS-CoV-2-EindV)

(ALT)

Ab Mittwoch, den  22. April 2020,

  • dürfen Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 qm bzw. Geschäfte, die ihre Verkaufsfläche auf 800 qm reduzieren wieder öffnen.                              
  • Fahrradhändler, Buchhändler, Kraftfahrzeughandel dürfen unabhängig von der Größe der Verkaufsfläche wieder öffnen

Geschlossen/Untersagt sind weiterhin:

  • körpernahe Handwerks- und Dienstleistungen (hier kann der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden)
  • Friseure sollen ab 4. Mai 2020 wieder öffnen dürfen, hierzu sind strikte Hygienestandards einzuhalten, eine Konkretisierung wird erwartet                                                                                                                             
  • Tanzveranstaltungen, Vergnügungsstätten, Theater etc.                                                                                                                                                                  
  • Gaststätten, Ausnahme: Außerhausverkauf nach tel./elektr. Bestellung bzw. drive in,  Mitnahme; keine Abstell- oder Sitzangelegenheiten
  • Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen, ähnliche Einrichtungen
  • Beherbergung zu touristischen Zwecken                                                                                                                                                                                             
  • Verkaufsstellen mit einer Verkehrsfläche über 800 qm:

Ausnahme:

  • Lebensmittel, Abhol- und Lieferdienste, Wochenmärkte mit Einschränkung des Sortiments, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Post, Reinigung, Waschsalon,  Bau-, Garten- und Tierhandel, Großhandel,
  • Dienstleistungen im Gesundheitsbereich, Arztpraxen, Krankenhäuser

Hygienestandards sind strikt einzuhalten. Der Zutritt muss gesteuert und Warteschlangen vermieden werden. In Wartebereichen dürfen sich nicht mehr als 10 Personen gleichzeitig aufhalten (Mindestabstand 1,5 m).


Der Städte- und Gemeindebund veröffentlichte am 16. April 2020 eine Übersicht der Wirtschaftshilfen im Zuge der Corona-Pandemie.


Corona-Folgen: Land legt Soforthilfeprogramm für kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler auf. Zuschüsse zwischen 5.000 und 60.000 Euro möglich – Anträge können seit dieser Woche über die ILB gestellt werden.

https://mwae.brandenburg.de/sixcms/detail.php?id=947793

Die Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz hat eine Allgemeinverfügung zur Beschäftigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern an Sonn- und Feiertagen sowie zur Verlängerung der täglichen Arbeitszeiten aus Anlass der Ausbeitung des Coronavirus erlassen. Die Inhalte finden Sie hier -  Allgemeinverfügung vom 17. März 2020.

Unterstützung und Informationen für Unternehmen erhalten Sie unter https://www.wfbb.de/de/Corona-Virus-Unterstützung-für-Unternehmen .

Auch die Wirtschaftsförderung des Landkreises Potsdam-Mittelmark bemüht sich, alle wichtigen Informationen für Unternehmen zum Thema Coronavirus SARS-CoV-2 zusammenzufassen.

Auf der Webseite der TGZ PM GmbH: http://www.wirtschaft.pm/wirtschaftsforumpm/informationen-corona-und-unternehmen/ finden Unternehmen und Firmen  wichtige Unterlagen, Telefonnummer und Links.

Sie finden dort Informationen des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE) des Landes Brandenburg, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI), der Bundesagentur für Arbeit und weiterer Institutionen kompakt auf einen Blick. Die verschiedenen Institutionen informieren zu den Themen Kurzarbeitergeld, Fördermöglichkeiten und geben Hinweise zum Umgang mit Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.

Zudem verweist die Seite auf die Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen im Regionalcenter der Wirtschaftsförderung Brandenburg, die Unternehmen in akuten betriebswirtschaftlichen Schwierigkeiten zur Verfügung stehen.


Gewerbesteuer

Ansprechpartner für die Fragen der Herabsetzung des Gewerbesteuermessbetrages - als Grundlage der Gewerbesteuer - ist das zuständige Finanzamt. Der Grundlagenbescheid ist für die Erhebung der Gewerbesteuer durch die Gemeinde bindend.

Anträge auf zinslose Stundung von Steuerzahlungen können jetzt vereinfacht gestellt werden. Gleiches gilt für Anträge auf Vollstreckungsaufschub und die Herabsetzung von Steuervorauszahlungen. Die Finanzämter bieten dazu online ein neues Antragsformular an. Darüber informierte das Finanzministerium in Potsdam. Anträge dieser Art können gestellt werden ausschließlich für Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer, nicht für Lohnsteuer, Kapitalertragsteuer oder andere Steuerarten. Der neue Antrag steht auf der Webseite des Ministerium der Finanzen und für Europa https://mdfe.brandenburg.de zum Download bereit.

Hinweis: Die Finanzämter sind wegen der Corona-Pandemie für den allgemeinen Publikumsverkehr bis einschließlich 19. April 2020 geschlossen. Sie sind aber zu den gewohnten Zeiten per Telefon, E-Mail, Fax und Brief zu erreichen. Den Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern empfiehlt das Finanzministerium Steuererklärungen elektronisch abzugeben. Nähere Informationen dazu auf https://finanzamt.brandenburg.de.

https://mdfe.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.662052

Es wird an Firmen und Unternehmen appelliert, das Corona-Virus nicht zu ignorieren und entsprechende Maßnahmen in Ihren Unternehmen zu veranlassen.


Die Ausnahmeregelung für das Aussetzen des Sonn- und Feiertagsfahrverbot für LKW-Fahrer wurde verlängert bis zum 30. September und tritt ab dem 27.04.2020 in Kraft. Weitere Informationen befinden hier: Verlängerung der Ausnahmegenehmigung vom 24.04.2020


Brandenburghelfen.de

Ab sofort gibt es die Möglichkeit Ihren Betrieb oder Ihr Unternehmen bei www.brandenburghelfen.de zu registrieren. Dort können Sie ganz einfach Gutscheine für Ihre Kunden und Gäste anbieten, damit Lieblingsorte bleiben!

Von der Coronakrise betroffene Unternehmer/innen und Firmen können sich unter: https://www.brandenburghelfen.de/mein-unternehmen-registrieren/ anmelden. Dazu müssen Sie das Formular ausfüllen und absenden. Nach wenigen Werktagen sind Sie dann auf der Plattform sichtbar und können Ihre Gutscheine oder Spendenoptionen anbieten – Ganz gleich, ob beispielsweise als Gastronomiebetrieb, Freizeiteinrichtung, Kulturangebot, Anbieter von Übernachtungsmöglichkeiten, Lebensmitteln, Einzelhändler (Non Food) oder mit einer weiteren Dienstleistung.

Die Initiative generiert damit keine Einnahmen. Das Geld wird direkt an den Lieblingsort zu 100 % weitergegeben. Zusätzlich zum Gutscheinwert wird ein kleiner Betrag für Bank- und Transaktionsgebühren erhoben, der an den Zahlungsdienstleister weitergegeben wird (z. B. PayPal). Genauere Informationen finden Sie auf der Webseite. Wenn wir Ihnen helfen können, schreiben Sie uns bitte eine Mail, die wir ab Montag beantworten werden.


Corona-Soforthilfemaßnahmen von der ILB

Seit 25. März 2020 können bei der ILB die Anträge für die Corona-Soforthilfemaßnahmen gestellt werden. Sie finden alle Antragsunterlagen auf unserer Webseite: http://www.wirtschaft.pm/wirtschaftsforumpm/informationen-corona-und-unternehmen/sofortmassnahmen-fuer-die-wirtschaft/corona-soforthilfe-der-ilb/

Bitte beachten Sie: Für Beratungen zum Förderprogramm steht Ihnen die ILB zur Verfügung, Sie erreichen das Beratungsteam unter der Telefonnummer : 0331 - 660 2211 [Mo-Fr 9-20 Uhr und Sa 10-14 Uhr] oder unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die ILB hat auf ihrer Webseite zudem Handlungsempfehlungen für Unternehmen und Selbstständige zusammengestellt. Diese finden Sie hier: https://www.ilb.de/de/covid-19-aktuelle-informationen/leitfaden/

Wir haben Ihnen zahlreiche weitere Informationen auf unserer Webseite zusammengefasst: http://www.wirtschaft.pm/wirtschaftsforumpm/informationen-corona-und-unternehmen/

Dort finden Sie Informationen zu Kurzarbeitergeld und Steuerstundungen sowie weiteren Darlehensprogrammen, Sie finden dort wichtige Kontaktdaten und Handbücher sowie Musterschreiben an diverse Institutionen. Gestern haben wir zudem ein Suche-Biete-Portal ins Leben gerufen – Sie können uns gern freie Kapazitäten oder Bedarfe melden und wir veröffentlichen diese auf unserer Seite.

Haben Sie weitere Anregungen, wie wir Sie in dieser schweren Zeit unterstützen können? Dann schreiben Sie mir bitte und wir werden mit der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark und unseren Netzwerkpartnern nach Lösungen suchen.


Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige

Hier stellen wir Ihnen gerne die aktuellen Informationen zur Soforthilfe zur Verfügung:

Rundschreiben "Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige"

Eckpunkte „Corona-Soforthilfefür Kleinstunternehmen und Soloselbständige“

Bundesregelung Kleinbeihilfen 2020


Abhol- und/oder Lieferservice

Durch die Regelungen der Verordnung (SARS-CoV-2-EindV) traten ab 23. März 2020, 00:00 Uhr neue Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus in Kraft. Viele Gewerbebereiche mussten schließen. Gastronomische Lieferdienste bleiben gestattet. Imbisse, Gaststätten oder reisendes Gewerbe, die zubereitete Speisen bzw. Getränke ausschließlich zur Mitnahme abgeben und keine Abstell- oder Sitzgelegenheiten bereitstellen, sind erlaubt.

Die Bestellung hat telefonisch, elektronisch oder über Sprechanlagen (insbesondere ‚drive-in‘) zu erfolgen. Die Dienstleistungen müssen unter strikter Beachtung der erforderlichen Hygienestandards, der Vermeidung von Warteschlangen (im Wartebereich nicht mehr als 10 Personen) und der Einhaltung eines Mindestabstands von 1,50 Metern zwischen den Personen zu erfolgen.

In unserer Gemeinde bieten viele gastronomische Einrichtungen einen Abhol- und/oder Lieferservice an. Gern möchten wir unsere Gewerbetreibenden unterstützen und bieten daher auf unserer Homepage eine Plattformmöglichkeit für alle Angebote in unserer Gemeinde an.

Wer liefert was und wo? Wo kann abgeholt werden?

Liebe Anbieter von gastronomischen Abhol- und/oder Lieferservice,

bitte meldet uns zur Veröffentlichung folgende Informationen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

1. Was wird angeboten? (Speisen und Getränke, Flyer (PDF), Karten (PDF), Link Homepage ö.ä.)

2. Wo? (Anschrift)

3. Wann? (Öffnungszeiten)

4. Erreichbarkeit zum Bestellen (telefonisch oder elektronisch oder über Sprechanlagen)

Gleiches Angebot gilt auch für Lieferdienste anderer gewerblicher Anbieter in der Gemeinde Michendorf. 

Wir veröffentlichen Ihr Angebot kostenfrei auf unserer Homepage!

Dieser Aufruf kann gerne geteilt werden.