In einem gemeinsam unterzeichneten Brief an den Regierenden Bürgermeister von Berlin Michael Müller und den Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg Dr. Dietmar Woidke haben 16 Oberbürgermeister, Landräte und Bürgermeister aus dem Havelland, Potsdam-Mittelmark und Potsdam sowie Berliner Bezirksbürgermeister größere gemeinsame Anstrengungen für die Region bei den Themen bezahlbarer Wohnraum und Verkehrsinfrastruktur gefordert.

Gemeinsam mit der Verbraucherzentrale lädt das Lokale Bündnis für Familie Sie zu der Veranstaltungsreihe „Auskommen mit dem Einkommen“, welche ab dem 9. September 2019 in Michendorf stattfindet, ein.

Am Sonntag wurde in der Gemeinde Michendorf gewählt. Die Ergebnisse der Landtags- und Bürgermeisterwahlen finden Sie unten unter den jeweilligen Links.

Vorläufiges Endergebnis der Bürgermeister/in-Wahl:

 

       

Die Wahlbeteiligung lag am 1.09.2019 um 14 Uhr bei 43,61 Prozent
(höchster Wert 53,30 % in Wilhelmshorst III, niedrigster Wert 38,06 % in Michendorf II)

Ergebnisse der Wahl zur hauptamtlichen Bürgermeisterin / zum hauptamtlichen Bürgermeister der Gemeinde Michendorf

Ergebnisse der Landtagswahl aus der Gemeinde Michendorf: Erststimme   Zweitstimme

 Weniger als vier Monate nach dem Spatenstich, fand heute auf dem Sportplatz in Michendorf das Richtfest für den 2. Bauabschnitt „Neubau des Funktionsgebäudes“ statt.

Die Gemeindevertretung Michendorf hatte im Juli 2015 den Grundsatzbeschluss für die Umsetzung des Bauvorhabens in drei Bauabschnitten und im Juni 2017 die Umsetzung des aktuellen 2. Bauabschnittes beschlossen. 2017 ist hierfür der Bauantrag beim Landkreis PM gestellt und der Gemeinde Michendorf im Oktober 2018 genehmigt worden.

Beim fertiggestellten Rohbau konnten heute bereits die Ausmaße des zukünftigen 760 m² großen Funktionsgebäudes besichtigt werden. Platz ist hier für 8 Umkleidekabinen, dazugehörige Sanitärbereiche, insgesamt 3 Schiedsrichterkabinen, WC´s für Besucher, Hausmeister– und Lagerräumen sowie ein Vereinsraum mit Teeküche.

Bürgermeister Reinhard Mirbach schlug als Bauherr traditionell im Beisein der rund 30 Gäste den „letzten“ Nagel ein. „Ich freue mich, dass wir trotz einiger Hindernisse heute hier im zukünftigen Funktionsgebäude des Sportplatzes in Michendorf stehen können. Es wird ausreichend gut geplante Umziehkabinen geben, in der jeder Fußballspieler beim Umziehen auch seine Socken finden kann.“ sagte Mirbach und dankte allen beteiligten Baufirmen für den reibungslosen Ablauf auf der Baustelle. „Ich habe mich für die Bereitstellung ausreichender Parkplätze eingesetzt, die gerade bei Heimspielen zukünftig notwendig sein werden. Und ich freue mich, dass ich den Landkreis überzeugen konnte sich an dieser Planung und den Kosten hierfür zu beteiligen.“     

Die Gemeinde Michendorf investiert inkl. Außenanlagen und ausgleichende Maßnahmen voraussichtlich ca. 2,7 Mio. € in die Umsetzung des Projektes. Um den Eigenanteil zu minimieren, hatte die Gemeindeverwaltung beim Land Brandenburg im Dezember 2017 Fördermittel beantragt. Auch der SG Michendorf e.V. stellte im März 2018 einen entsprechenden Fördermittelantrag. Beide Anträge sind abgelehnt worden.

Der geplante Abschluss der Baumaßnahme ist auf 30. April 2020 datiert.

Ansicht des neuen Funktionsgebäudes auf dem Sportplatz in Michendorf

Ab dem 01. März 2019 wird zwischen Stücken und Fresdorf ein neuer Radweg straßenbegleitend zur L73 angelegt. Gleichzeitig wird die Landstraße ausgebaut (Deckensanierung). Ab diesem Tag wird mit der Baufeldfreimachung begonnen und Zäune zum Absammeln von Zauneidechsen gestellt.

Das Bauende ist für den 30. Oktober 2019 geplant. Während der Bauphase wird es immer wieder zu Sperrungen der L73 kommen. Sobald der Gemeinde die Sperrtermine bekannt sind, werden diese hier veröffentlicht.

Der Bürgermeister Reinhard Mirbach hat als rechtlicher Vertreter der Gemeinde Michendorf die Beschlüsse der Gemeindevertretung umgesetzt und den Beitritt zur gewog unterzeichnet.

Am 17.12.2018 wurden an die Wahlleiterin der Gemeinde Michendorf über 2000 Unterschriften des zweiten Bürgerbegehrens übergeben.

Bürgermeister Reinhard Mirbach „Die große Anzahl an Unterschriften ist ein deutliches Signal. Die Initiatoren der Bürgerbegehren befürchten Nachteile für Mieter und Gemeinde und zu wenig Einflussmöglichkeiten durch die Übertragung der 71 Wohnungen. Auch wird an den Neubauabsichten für sozialverträglichen Wohnungsbau und Sanierungsvorhaben der gewog in Michendorf gezweifelt. Die angeführten Argumente werden Maßstab aller zukünftigen Tätigkeiten sein. Dennoch ist der Beitritt zur Gewog eine große Chance, Neubauvorhaben und Sanierungsmaßnahmen trotz angespannter Haushaltssituation zu realisieren."

Link: Pressemitteilung

Hin und wieder erreichen uns Anfragen von Ihnen, hinsichtlich der Anliegerpflichten: Wann muss ich … ? Wie weit muss ich … ? Wo kann ich…? Um all die Fragen zusammenfassend zu beantworten, haben wir für Sie einen kleinen Anliegerpflichtenratgeber erstellt: Kleiner Ratgeber für Anliegerpflichten der Gemeinde Michendorf

Sehr geehrte Damen und Herren,

voraussichtlich am 8. Oktober 2018 soll die Gemeindevertretung über eine mögliche Beteiligung der Gemeinde Michendorf an der Kleinmachnower Wohnungsgesellschaft (gewog) entscheiden. Die Gemeinde beschäftigt sich seit 2014 in unterschiedlichen Gremien mit den Vor- und Nachteilen dieser möglichen Beteiligung. So wurden durch Beschlüsse der Gemeindevertretung die Arbeitsgruppen (AG) „Altersgerechtes und soziales Wohnen“ und die AG „gewog“ eingerichtet.

Ab sofort werden sämtliche öffentliche Ausschreibungen der Gemeinde Michendorf unter der Rubrik Service Ausschreibungen veröffentlicht.