In der Potsdamer Straße rund um das Gemeindezentrum in Michendorf wird ab Montag, 23.05.22 eine neue Parkraumbewirtschaftungszone (Zeichen 314.1 StVO) errichtet.

Bisher war auf beiden Parkplätzen, sowohl vor als auch hinter dem Gebäude, das Parken mit Parkscheibe gestattet.

Durch die neue Parkraumbewirtschaftungszone ist das Parken auf dem vorderen Parkplatz von Montag bis Freitag im Zeitraum zwischen 08:00 und 18:00 Uhr, jeweils für 2 Stunden und nur mit Parkscheibe zulässig.

Auf dem hinteren Parkplatz kann hingegen an jedem Wochentag ganztägig ohne Parkscheibe und Zeitbeschränkung geparkt werden.

 

Regeln:

- Die Parkscheibe ist im Kraftfahrzeug so auszulegen, bzw. an diesem zu befestigen, dass sie von außen gut lesbar ist (§ 13 Abs. 2 StVO).

- In der Parkraumbewirtschaftung gilt keine 3-Minuten-Regelung für das Halten. Das heißt, es muss auch beim Warten im Fahrzeug eine Parkscheibe ausgelegt werden. Nach Ablauf der Parkzeit, darf die Parkscheibe nicht vorgestellt werden. Wenn weitere Parkzeit benötigt wird, muss das Kraftfahrzeug die Parkfläche verlassen, sich in den Fließverkehr einordnen, um sich gegebenenfalls eine neue Parkfläche zu suchen.

- Der weiße Pfeil auf der Parkscheibe muss immer auf die halbe Stunde nach dem Zeitpunkt des Anhaltens eingestellt werden. Die Höchstparkzeitdauer ist der Verkehrsbeschilderung zu entnehmen und darf nicht überschritten werden.

 

Folgende Merkmale müssen für die Parkscheibe erfüllt werden:

- Farbe: blau

- Maße: 150 mm lang und 110 mm breit

- kein Aufdruck jeglicher Werbung

- darf nicht mit der Zeit mitlaufen

Elektrische Parkscheiben dürfen nur genutzt werden, wenn diese vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) genehmigt und zugelassen worden sind.

 

Beispiel: Auf dem Gemeindeparkplatz im Ortsteil Michendorf ist das Parken für 2 Stunden mit Parkscheibe gestattet. Wer also um 13:04 Uhr ankommt, stellt die Parkscheibe auf 13:30 Uhr ein. Er kann somit bis 15:30 Uhr parken. Nach Ablauf der Zeit muss der Parkplatz verlassen werden. Ein Vorstellen der Zeit ist nicht erlaubt.

 

 

Wenn auch Sie beim STADTRADELN (15.05. - 04.06.22) dabei sein wollen und unsere Gemeinde beim Erradeln möglichst vieler Rad-Kilometer unterstützen möchten, melden Sie sich gerne an

 

PROGRAMM

15. Mai 2022
10:00 – 16:00                                                               

Start in die
STADTRADELN Saison

Radtour durch die Ortsteile zum Familien-Flohmarkt in Wilhelmshorst

Gemeindezentrum Wilhelmshorst,
Dr.-A.-Schweitzer-Str. 9-11

Vom Ortsteil Michendorf geht es mit Stärkungsstop an der Obstwiese „Charlotte“ in Wildenbruch über Langerwisch nach Wilhelmshorst, wo der Kinder Kinder e.V. zum alljährlichen Familien-Flohmarkt einlädt. Zum Aktionstag Familie warten viele begleitende Angebote, u.a. Hüpfeburg, Kuchenbasar, Eis, Fahrradcodierung durch die Radinitiative Michendorf, uvm.

weitere Informationen

18. Mai 2022

08:00 – 12:00

Verkehrsaktionstag* für Kita-Kinder

Gemeindezentrum „Zum Apfelbaum“, Potsdamer Str. 33, Michendorf

Lieber sicher – lieber leben: Ein buntes Programm mit Bobbycar-Hindernisparcours und Besuch des Verkehrs-Zebras und dem Schutzengel Jo

Gruppenanmeldung unter Tel. 033205 / 598 47

23. Mai 2022

19:00 – 22:00

Mobilitätsworkshop

Gemeindezentrum „Zum Apfelbaum“, Potsdamer Str. 33, Michendorf

In Vorbereitung der Entwicklung des Mobilitätskonzeptes lädt die Gemeinde Michendorf ein, sich rund um das Thema Schulwege auszutauschen.

24. Mai 2022

13:00 – 17:00

Verkehrsaktionstag* für Schulkinder

Parkplatz am Sportplatz Hellerfichten, Teltower Straße, Michendorf

Schülerinnen und Schüler können sich an diversen Fahrradparcouren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstationen ausprobieren.

25. Mai 2022

14:00 – 17:00         

Fahrrad-Codierung

Innenhof des Gemeindezentrums „Zum Apfelbaum“, Potsdamer Str. 33, Michendorf

Angeboten durch die Polizei

Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Eigentumsnachweis zum Fahrrad nicht vergessen!

28. Mai 2022

14:00 – 17:00

Erkundungstour mit der Radinitiative Michendorf

Treffpunkt: Cafe Mitte,
Potsdamer Str. 67, Michendorf

Knapp 30km führen durch folgenden Streckenverlauf: Michendorf – Neuseddin – Beelitz-Heilstätten – Ferch – Michendorf.

2. Juni 2022

10:00 – 13:00

Ab 15:00 Uhr

Verkehrsaktionstag* für Senioren

Gemeindezentrum „Zum Apfelbaum“, Potsdamer Str. 33, Michendorf

Lieber sicher, lieber leben: Sicherheitstraining für Senioren, insbesondere im Umgang mit dem E-Bike.

STADTRADELN Botschafter besucht Michendorf

Wir begrüßen Rainer Fumpfei auf seiner vorletzten Touretappe.

4. Juni 2022

13:00 – 17:00

Kinder- und Familienfest

Grundschule „Am Kiefernwald", Potsdamer Allee 11, Wildenbruch

Den Abschluss-Sprint legen wir gemeinsam beim Kinder- und Familienfest zurück.

 * Die Verkehrssicherheitstage können mit Unterstützung vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL), vom ADAC und vom Netzwerk Verkehrssicherheit kostenfrei angeboten werden.

Im Dezember 2021 und Januar 2022 gab es die Möglichkeit sich Online am Mobilitätskonzept für Michendorf zu beteiligen. Über 600 Fragebögen sind eingegangen und werden derzeit ausgewertet. Zusätzlich gibt es die Möglichkeiten mitzudiskutieren. Der nächste Workshop findet am Montag, den 23. Mai 2022 zum Thema Schulwege statt. Hierzu laden wir Sie herzlich ein. 

Während der Workshops können bereits erkannte Schwerpunkte diskutiert und neue Schwerpunkte, Probleme, Lösungsansätze besprochen werden. Zu jedem der Workshops werden gern Hinweise entgegengenommen und eine rege Teilnahme ist gewünscht.

Bitte merken Sie sich bei Teilnahmewunsch folgende Termine vor:

Wann

 

Hauptthema

Wo

Montag 11.04.2022

19:00-22:00 Uhr

Radverkehr, Fußgänger und Reiter

Gemeindezentrum Michendorf,

Potsdamer Straße 64

Montag 02.05.2022

19:00-22:00 Uhr

Motorisierter Verkehr, ÖPNV, Lieferverkehr

Montag 23.05.2022

19:00-22:00 Uhr

Schulwege

Button APM Informiert f

Dabei ist der korrekte und umweltschonende Entsorgungsweg so einfach zu beschreiten!
Jeder ärgert sich über den Anblick von abgelagerten herrenlosen Abfällen auf Wiesen, Wäldern, Straßenrändern und selbst in Gewässern. Oft sind es z.B. leere Verpackungen (Glasflaschen, Plastiktüten, Pappe/Papier), Sperrmüll, Bauabfälle, Autoreifen, Altbatterien, Altöl- und andere Schadstoffgebinde sowie diverse Elektrogeräte, die verantwortungslos dort abgelagert werden, wo sie nicht hingehören. Manchmal achtlos, zumeist bewusst werden Abfälle von wenigen Bürgerinnen und Bürgern einfach und bequem der Natur überlassen.


Abfall raus aus der eigenen Verantwortung ist nicht gleich Abfall raus aus der Welt.
Sollte doch demjenigen, der einen solchen Umweltfrevel begeht, bewusst sein, dass dieser Abfall auch seinen Nachfahren noch sehr lange erhalten bleibt, sofern er nicht doch von ordnungsliebenden Mitmenschen weggeräumt wird. Immerhin benötigt die Natur z.B. für weggeworfenes Plastik etwa 100 Jahre, für Glas etwa eine Mio. Jahre und für Getränkedosen/Metallgebinde ca. 15 Jahre bis zur vollständigen Verrottung.

Ganz besonders problematisch für uns und unsere Umwelt wird es, wenn schadstoffhaltige Abfälle in der Natur abgelagert und dann unvermindert in das Erdreich und damit ins Grundwasser gelangen. Befinden sich diese Schadstoffe dann einmal im Natur- bzw. Stoffkreislauf, kommen sie auf verschiedenen Wegen zu uns Menschen zurück. (Beispiel: Ein Tropfen, d.h. ca. 0,05 ml, mineralisches Altöl verseucht ca. 1.000 Liter Wasser!)


Dabei ist es so einfach, den richtigen Entsorgungsweg zu beschreiten!
Wer im Landkreis Potsdam-Mittelmark als Haushalt Sperrmüll, Elektrogeräte oder Schrott entsorgen möchte, kann per Telefon im Servicecenter der APM GmbH diesen Abfall zur Mitnahme anmelden. In der Regel erhält der Bürger sofort einen zeitnahen, mit ihm abgestimmten Termin, an dem die Materialien kostenfrei direkt bei ihm vor der Haustür abgeholt werden. Die Entsorgung ist bereits in den Abfallgebühren enthalten, die jeder Haushalt, der an die Abfallentsorgung angeschlossen ist, entrichtet.

Selbst für den passionierten Hobbyschrauber, der den Ölwechsel an seinem fahrbaren Untersatz nur seinen eigenen goldenen Händchen anvertraut, gibt es die Möglichkeit, am Schadstoffmobil bzw. an den Wertstoffhöfen in Teltow, Werder und Niemegk dieses Altöl kostenfrei abzugeben.

Auch Kleingewerbe und Wochenendgrundstücksbesitzer haben entsprechend der Abfallentsorgungssatzung die Möglichkeit, ohne zusätzliche Kosten, sachgemäß Ihre gefährlichen Abfälle zu entsorgen. Und wer auch durch Aufräumarbeiten im Haushalt Mehrmengen Abfälle zu entsorgen hat, kann sich hierzu mit der APM-Abfallberatung abstimmen (033843-306-85; -81; -71; -54), die immer einen hilfreichen Tipp und entsprechende Entsorgungsmöglichkeiten bereithält.

Das gilt auch für auf Durchreise befindliche oder sich zu Besuch im Landkreis Potsdam-Mittelmark aufhaltende Menschen oder Gewerbetreibende (z.B. Schausteller oder Wanderzirkusse). Auch dieser Personenkreis hat die völlig umstandslose Chance, sich bei der APM-Abfallberatung zu melden bzw. sich die Roten Restabfallsäcke zu besorgen und mit Abfall gefüllt an mit der APM abgestimmten Plätzen bereitzustellen.


Verantwortungsvolles Handeln nützt allen.
Jährlich müssen für die Entsorgungen herrenloser Abfälle im Landkreis Potsdam-Mittelmark ca. 250.000 € aus dem Gebührenhaushalt aller Bürgerinnen und Bürger aufgewandt werden. Diese Summe geht zu Lasten aller Gebührenzahler. Nicht zuletzt dadurch sollte bei den Umweltsündern die Einsicht wachsen, dass sie mit ihrem Verhalten nicht nur allen anderen Mitmenschen sondern auch sich selbst Schaden zufügen.


Die APM GmbH als kommunaler Entsorgungsdienstleister mit Hauptsitz in Niemegk und Wertstoffhöfen in Teltow, Werder und Niemegk ist zuständig für einen der größten deutschen Flächenlandkreise mit bis zu 2.600 Quadratkilometer. Die ihr überantwortete Abfallentsorgung für etwa 90.000 Haushalte mit 215.000 Einwohnern erfüllt die APM solide und wirtschaftlich im Auftrag des Landkreises Potsdam-Mittelmark mit knapp 200 Mitarbeitern.

 

APM Logo
APM Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark GmbH
Bahnhofstraße 18 | 14823 Niemegk Tel.: 033 843 – 306 10
Internet: www.apm-niemegk.de Instagram: www.instagram.com/apmnieme

 

Informationen für Grundstückseigentümerinnen und – eigentümer zu Steuererklärungen im Zusammenhang mit der Reform der Grundsteuer

  • Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer werden durch die Finanzämter im Mai und Juni 2022 schriftlich über die Abgabe der Steuererklärung zur Grundsteuer (Grundsteuerwerterklärung) im Zusammenhang mit der Reform der Grundsteuer informiert.
  • Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer müssen nach der gesetzlichen Neuregelung ihre Grundsteuererklärung im Zeitraum vom 01. Juli bis 31. Oktober 2022 vorzugsweise elektronisch (online) an das Finanzamt abgeben.

Hierzu können Sie jede geeignete Software oder das kostenlose Angebot der Steuerverwaltung über Mein ELSTER www.elster.de nutzen.

  • Steuererklärungen zur Grundsteuer (Grundsteuerwerterklärungen) können durch die Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer erst ab dem 1. Juli bis zum 31. Oktober 2022 online abgegeben werden.
  • Steuererklärungen zur Grundsteuer (Grundsteuerwerterklärungen) sind nicht gegenüber den Kommunen (Stadt, Gemeinde bzw. Amt) abzugeben. Die Zuständigkeit liegt bei den Finanzämtern.
  • Für Fragen zur Grundsteuerwerterklärung stehen Ihnen ab Mai 2022 die Grundsteuer-Hotline 0331/200 600-20 Mo – Do von 9 bis 16 Uhr und Freitag von 9 bis 14 Uhr zur Verfügung.
  • Erste Informationen zur Grundsteuerwerterklärung können Sie bereits im Internet unter grundsteuer.brandenburg.de erhalten. Hier finden Sie auch das Informationsportal Grundstücksdaten, in dem Sie Ihre Anschrift eingeben können und alle Daten, wie Flurstück, Größe, Bodenrichtwert etc. erhalten.
  • Von Mitte Mai bis vor den Sommerferien werden die Finanzämter in verschiedenen Kommunen des Landes Brandenburg Informationsveranstaltungen „Finanzamt vor Ort“ anbieten.
  • Termine finden Sie zum gegebenen Zeitpunkt unter www.grundsteuer.brandenburg.de
  • Die Servicestellen der Finanzämter werden zudem besondere Grundsteuer-Sprechtage und Termine für Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer zur Online-Steuererklärung anbieten. (Termine können Sie ab Mai mit dem zuständigen Finanzamt vereinbaren.

Ihr Finanzamt informiert vor Ort zur Grundsteuerreform:

Brandenburg / Havel 14.06.22, 13-15 Uhr und 16-18 Uhr
Altstätisches Rathaus
Rolandsaal
Altstätischer Markt 10
14770 Brandenburg / Havel

 

Kleinmachnow 22.06.22, 9-11 Uhr
Bürgersaal im Rathaus
Adolf-Grimme-Ring 10
14532 Kleinmachnow

 

Beelitz 27.06.22, 13-15 Uhr und 16-18 Uhr
Tiedemannsaal
Clara-Zetkin-Str. 17
14547 Beelitz

 

Bad Belzig 29.06.22, 15-17 Uhr
Sport- und Mehrzweckhalle "Albert Baur"
Weitzgrunder Weg 1 a
14806 Bad Belzig

 

Teltow 06.07.22, 9-11 Uhr
Stadtverwaltung Teltow
Ernst-von-Stubenrauch-Saal
Marktplatz 1-3
14513 Teltow

 

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

die Gemeinde Michendorf möchte Sie darüber informieren, dass ab 16. Mai in der Poststraße, Michendorfer Gartenstraße sowie Am Dieck in Michendorf die Verkehrszeichen aufgrund des Alters der Schilder erneuert werden. Die bestehenden Verkehrsregeln bleiben weiterhin bestehen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es zu Einschränkungen des Parkens vom 16. Mai bis zum 20. Mai kommen kann.

Am 5. Mai 2022 luden die Gemeinde Michendorf und das Freie Unternehmer Netzwerk (FUN e.V.) zum ersten Wirtschaftsempfang auf dem Rosengut Langerwisch ein.
Wie kann die eigene Attraktivität und Sichtbarkeit für Nachwuchskräfte gesteigert werden? Wie können die neuen Medien Teil des eigenen Marketing-Repertoires werden? Wie werden zukünftig Fachkräfte, Nachwuchskräfte, Auszubildene oder auch Praktikanten erreicht?
Unsere lokalen Unternehmer*innen konnten sich beim diesjährigen Wirtschaftsempfang rund um diese zentrale Thematik informieren, sich austauschen, vernetzen und die eigenen Horizonte erweitern.

Das Programm:

• Impulsvortrag "Generation Z als Fachkräfte gewinnen" mit Vicky Pulvermacher, UP Transfer GmbH, Universität Potsdam
• Podiumsdiskussion "Wachstum neu denken" mit

  • Kamila Snieg, Vertreterin Netzwerk Zukunft
  • Grit Rochow, Lehrerin an der Grund- und Oberschule Wilhelmshorst und Koordinatorin für Berufsorientierung
  • Amely Wernitz, Interessenvertreterin der Jugend
  • Björn Krass, Referent für neue Medien (TikTok, Instagram & Co)
  • inspirierende Beispiele aus der lokalen Wirtschaft   

          moderiert von Philipp Gerstner, Reporter und Moderator

• Austausch und Netzwerken begleitet von diversen Informationsständen

Herzlichen Dank an alle Referenten*innen und Teilnehmer*innen für interessante Vorträge, wertvolle Tipps und leidenschaftliche Diskussionen.

 

Wirtschaftsempfang 2022  Podiumsdiskussion Wirtschaftsempfang  Bürgermeisterin Wirtschaftsempfang

 

 

Am Dienstag, den 05.05.2022 um 9.00 Uhr findet die Verbandsschau im Zuständigkeitsbereich des Wasser- und Bodenverbandes Nuthe-Nieplitz statt.

Treffpunkt ist der Versammlungsraum im Service-Center (Haus II), Arthur-Scheunert-Straße 103 in 14558 Nuthetal.

Ein Vertreter des Fachdienstes Ordnung und Sicherheit wird daran teilnehmen.

Wir bitten darum, Hinweise zur Graben- und Gewässerpflege im Bereich des Gemeindegebietes Michendorf bis zum 03.05.2022 an den Fachdienst Ordnung und Sicherheit, Frau Mroncz (Tel. 033205 – 59830 / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zu richten.

Bekanntmachung

 

Die Caritas hat eine zusätzliche Stelle im Rahmen der Koordination Caritas-Ukraine-Zentrum im Familienzentrum Michendorf aus Spendengeldern schaffen können.

Bitte finden Sie hier die Stellenbeschreibung. (Verlinkung des Anhangs)

Das Team der Caritas freut sich uns auf tatkräftige Unterstützung und Ihre Bewerbung!

Des Weiteren kann ab dem 25.04.2022 wieder die Caritas Schwangerschafts- und Familienberatung angeboten werden:

Jeden Montag von 12.00-15.00 Uhr

Offene Sprechstunde mit vorgehaltener Sprachmittlerin (ukrainisch)

Langerwischer Str. 27a , 14552 Michendorf

 caritas.png

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

in den vergangen Tagen und Wochen ist der Krisenstab der Gemeinde Michendorf in engem Austausch mit den Gastfamilien gewesen, die bereits Geflüchtete aus der Ukraine aufgenommen haben.
Wir haben nun die wichtigsten Informationen in einer Übersicht zusammengefasst, in der neben den ersten Schritten zur Registrierung auch bereits etablierte Angebote (Lern- und Spielgruppe, Begegnungscafé), sowie wichtige Adressen zur weiteren Versorgung aufgegriffen wurden.

Es empfiehlt sich ebenfalls die Homepage des Landkreises Potsdam-Mittelmark zu verfolgen, der fortlaufend Aktualisierungen und Informationen zusammenstellt: www.potsdam-mittelmark.de
Vom Landkreis Potsdam-Mittelmark finden Sie ebenfalls ein Dankes- und Informationsschreiben im Hinblick auf die enorme Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung.

Für die Durchführung von Deutschkursen, die von den Geflüchteten als großer Wunsch geäußert wurden, bitten wir ehrenamtliche Kräfte (Deutsch als Muttersprache), die bestenfalls schon Lehrerfahrung haben, sich mit Angabe von ihren Kontaktdaten und möglichen Zeitfenstern für einen regelmäßigen Deutschkurs bei der Gemeindeverwaltung zu melden:
Per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stichwort: Deutschkurs für Geflüchtete

Informationen für Gastfamilien

Sonderhotline für Geflüchtete  der Agentur für Arbeit Potsdam

Abfrage Berufe 

 



Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

wir freuen uns sehr, am 13. April 2022 um 16:00 Uhr am "Pappelplatz" gemeinsam mit dem Ortsbeirat Wildenbruch offiziell die umgestalteten Spielplätze im Ortsteil Wildenbruch zu eröffnen.

Am Spielplatz am "Pappelplatz“ wurde u.a. der Wunsch, nach einer großen Kletter-Spinne, den viele Kinder nach einer Beteiligungsaktion im Herbst 2020 äußerten, in Form einer Seilnetzpyramide aufgegriffen. Hinzu kommen ein neues Spielehaus mit Rutsche sowie Balancier-Baumstämme.
Mit tatkräftiger Unterstützung und Eigeninitiative des Heimatvereins Wildenbruch wurde dieser Spielplatz noch um einen liebevoll gestalteten Barfußpfad ergänzt, und ist damit Anziehungspunkt für Klein und Groß.
Ebenso lässt in Kürze eine neue Seilrutschstation viele Kinderherzen höher schlagen – hier möchten wir dem neu angesäten Rasen noch etwas Zeit zum Anwachsen geben.

Auch die Erweiterungen am Spielplatz „Zum Weiher“ laden zum Toben, Klettern und Traumwelten-Aufbauen ein: Neben einem Wellenkarussell und einem neuen Spielehaus, können die Kleinsten einen Kaufmanns-Laden übernehmen, Gleichgewichtsübungen an einer Balancier-Strecke erproben und die neuen Reckstangen erturnen.

Zum Verstecken für das ein oder andere Osterei bieten sich diese beiden Plätze nun pünktlich zu Ostern an. Die Gemeinde Michendorf wünscht viel Freude und Spaß beim Erkunden der neuen Spiel- und Klettergeräte.

Wie sollen sich unsere Spielplätze weiterentwickeln?
Bis zum 31. Mai 2022 können kleine und große Spielplatz-Detektive Anmerkungen, Anregungen und Ideen rund um das wichtigste Begegnungsfeld für Kinder – die Spiel- und Freizeitplätze – noch an die Gemeinde Michendorf richten:
https://www.michendorf.de/verwaltung/neuigkeiten/1669-werdet-spielplatzdetektive-in-unserer-gemeinde?highlight=WyJzcGllbHBsYXR6ZGV0ZWt0aXZlIl0=

Das Formular finden Sie hier

                                                                                   

Mit Wirkung vom 1. April 2022 gehört die Gemeinde Michendorf dem Netzwerk "Mayors for Peace" an.

Die Organisation "Mayors for Peace" wurde 1982 durch den Bürgermeister von Hiroshima gegründet. Ihr Ziel ist die Förderung des Friedens und die Abrüstung aller Atomwaffen weltweit. Aus der grundsätzlichen Überlegung heraus, dass Bürgermeisterinnen und Bürgermeister für die Sicherheit und das Leben ihrer Bürgerinnen und Bürger verantwortlich sind, versucht die Organisation „Mayors for Peace“ durch Aktionen und Kampagnen die weltweite Verbreitung von Atomwaffen zu verhindern und deren Abschaffung zu erreichen.

70 neue Städte und Gemeinden in Deutschland sind seit dem Beginn des Krieges in der Ukraine dem Bündnis beigetreten, so dass es nun insgesamt 800 Mitglieder in Deutschland  gibt. Weltweit stieg die Mitgliederzahl auf über 8.000 aus 166 Ländern.

Anlässlich der Aufnahme wird die Flagge der Initiative vom 1. April 2022 bis 8. April 2022 vor dem Verwaltungsgebäude in der Potsdamer Straße 33 in Michendorf gehisst. 

Die Flagge wird künftig jährlich am 8. Juli oder zu besonderen Anlässen vor dem Verwaltungsgebäude als ein sichtbares Zeichen für eine friedliche Welt gehisst werden.

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Michendorf hatte den Beschlussvorschlag der Bürgermeisterin (Drs.-Nr 048/2022) auf ihrer Sitzung am 1. März 2022 einstimmig befürwortet.

Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite www.mayorsforpeace.org.

 

Liebe Michendorfer Unternehmerinnen und Unternehmer,

in der Gemeinde Michendorf sind bereits mehr als 150 Geflüchtete aus der Ukraine angekommen – viele von ihnen suchen ein Anstellungsverhältnis. Ebenso haben viele Unternehmerinnen und Unternehmer freie Arbeitsplätze zu besetzen. Hier wollen wir beide Seiten vor Ort zusammenbringen. Aus diesem Grund organisieren wir ein Kennenlernen, das mit Dolmetschern begleitet werden soll.

Bei Interesse teilen Sie uns bitte mit, ob Sie auf der Suche nach Arbeitnehmer*innen sind und senden uns den anliegenden Bogen ausgefüllt per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Arbeitsplätze für ukrainische Geflüchtete

 

13.04.2022, 10.00- 18.00 Uhr vor der Polizeiinspektion Brandenburg, Magdeburger Str. 52, 14770 Brandenburg an der Havel
20.04.2022, 12.00- 18.00 Uhr vor dem Rathaus der Stadt Bad Belzig, Wiesenburger Str. 6, 14806 Bad Belzig
21.04.2022, 12.00- 17.00 Uhr am Polizeirevier Beelitz, Clara- Zetkin- Str. 197, 14547 Beelitz

 

Polizeipräsidium Land Brandenburg
Polizeidirektion West
Polizeiinspektion Brandenburg
Polizeirevier Beelitz
Clara-Zetkin-Straße 197
14547 Beelitz
Tel.: 033204- 36- 0

 

 

Das Standesamt informiert:

 

Unter Beachtung der Verordnung über befristete Basismaßnahmen zum Infektionsschutzgesetz aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg vom 31.03.2022 gilt für die Durchführung von Eheschließungen in der Gemeinde Michendorf:

Die o. g. Regelung ist bei der Durchführung von Eheschließungen bzw. Umwandlung von Lebenspartnerschaften in Ehen gem. § 17a PStG einzuhalten. In Ausübung des Hausrechts und der räumlichen Situation beträgt die mögliche Anzahl teilnehmender Personen im Trauzimmer Wildenbruch bis zu 20 Personen. Aufmerksam gemacht wird darauf, dass der Zutritt zum Gebäude nur Personen ohne Erkältungssymptomen gewährt wird. Diese Weisung gilt bis auf Widerruf.

Bei etwaigen Rückfragen können Sie uns gern wie folgt kontaktieren:

Tel.-Nr. Standesamt:          033205/598-32

E-Mail-Anschrift:                 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Aktualisiert am 18. März 2022
Für Rückfragen erreichen Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. oder 033205 598 56 (Herr Koch).
 

Aufruf – Wohnraum in der Gemeinde Michendorf für Geflüchtete vor dem Ukraine-Krieg

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

mit jedem weiteren Tag der kriegerischen Auseinandersetzung in der Ukraine, werden weitere Familien dazu gezwungen, ihre Heimat verlassen zu müssen.
In unserer Gemeinde konnten durch die Unterstützung der Kirchengemeinden und vieler privater Initiativen bereits mehr als 150 Geflüchtete untergebracht werden. Dabei sind es mehrheitlich Frauen, ihre Kinder und zum Teil mitreisende Haustiere, die ein Obhut suchen und mit großer Dankbarkeit bisher auch finden konnten.

Ab dem 18. März 2022 werden weitere 24 vom Landkreis Potsdam-Mittelmark zugewiesene Geflüchtete vorübergehend im großen Gemeinschaftsraum der Flüchtlingsunterkunft „Polygon“ untergebracht.

Der Bedarf ist groß - wir möchten uns daher erneut an Sie wenden:
Wenn Sie die Möglichkeit haben, Wohnraum zur Verfügung zu stellen, melden Sie sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Eine Ferienwohnung, ein Ferienhaus, eine Einliegerwohnung, freie Zimmer – wer grundsätzlich bereit ist, Möglichkeiten zu schaffen, kann einen aktiven Beitrag in dieser Ausnahme-Situation leisten.

Was Sie bedenken sollten:
- Die Unterbringung kann angesichts der anhaltenden Kriegssituation ggf. zeitlich nicht begrenzt werden. Wenn Sie nur für einen bestimmten Zeitraum Geflüchtete aufnehmen können, lassen Sie uns dies bitte wissen.
- Eine Unterbringungsanfrage kann mitunter sehr kurzfristig innerhalb weniger Stunden gestellt werden. Wenn Sie Vorlaufzeit brauchen, geben Sie dies bitte an.
- Bitte informieren Sie uns, ob neben Geflüchteten unter Umständen auch Hunde / Katzen aufgenommen werden können.
- Sollten persönliche Konstellationen relevant sein (eigene Haustiere, eigene Kinder inklusive dem Alter), teilen Sie uns dies bitte ebenfalls mit.
- Finanzielle Mehrbelastungen können nach Antrag beim Landkreis Potsdam-Mittelmark bezuschusst werden, sodass persönlich kein finanzielles Risiko eingegangen werden muss.
- Möglichkeiten für Begegnungen, Unterstützung durch Dolmetscher, erste lokale integrative Angebote werden durch die Gemeinde Michendorf begleitet und vorangetrieben.

Wir danken an dieser Stelle allen bereits eingegangen Unterbringungsoptionen, die gelistet wurden und jeden Tag nach Bedarf kontaktiert, wenn der Gemeindeverwaltung eine Anfrage auf Unterbringung vorliegt.

Ihre Gemeinde Michendorf


Einrichtung eines Girokontos

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

der Ostdeutsche Sparkassenverband hat einen Flyer in ukrainischer Sprache erstellt, um den aus der Ukraine Vertriebenen die Eröffnung eines Girokontos zu erleichtern. Voraussetzung ist, dass sich die Vertriebenen mit einem Personalausweis oder Reisepass legitimieren können. Die Pressemitteilung und den Flyer finden Sie hier.

Auch die Sparkasse vor Ort bietet Termine zur Eröffnung der Girokonten an. Bitte bringen Sie auch die Meldebescheinigung mit.

 

Flyer zur Einrichtung eines Girokontos in ukrainischer Sprache

PM_Flyer.pdf

2022-03-16 Girokonto_Flyer_DINlang_Ukrainisch.pdf

 


Geldspenden für Geflüchtete in Michendorf möglich

Sehr geehrte Michendorferinnen und Michendorfer,

dank Ihrer Geldspenden und in Zusammenarbeit mit der AG Flüchtlinge in Michendorf (AG FIM), der Kirchengemeinde Langerwisch-Wilhelmshorst, EDEKA Bogisch und der Klee-Apotheke konnten wir den in Michendorf ankommenden Geflüchteten aus der Ukraine in den letzten Tagen bereits Gutscheine überreichen, mit denen sie erste Gebrauchsgüter erwerben können und ihnen das Ankommen ein wenig erleichtern. Herzlichen Dank.

Für Geldspenden mit direktem Bezug zur Unterstützung der Geflüchteten in der Gemeinde Michendorf nutzen Sie bitte das Spendenkonto der AG FiM über die Kirchengemeinde Langerwisch-Wilhelmshorst:

BIC: GENODEF1EK1

IBAN: DE56 5206 0410 0103 9098 59

Empfänger: KVA Potsdam

Verwendungszweck (bitte unbedingt angeben): RT 4012 Flüchtlingshilfe

Die eingehenden Spenden sollen direkt für kurzfristige und lokale Hilfszwecke verwendet werden, sodass die untergebrachten Flüchtlinge und den Familien, bei denen sie unterkommen, eine Erstunterstützung angeboten werden kann.

Spendenbescheinigungen werden auf Nachfrage gern ausgestellt! Setzen Sie sich dazu bitte mit der AG direkt in Verbindung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Gemeinde Michendorf


Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

Ihre Hilfsbereitschaft und Ihr enormes Engagement sind seit den letzten Tagen unerschüttert. Inzwischen zählen wir über 120 vorwiegend in unseren Kirchengemeinschaften und Privathaushalten untergebrachte Geflüchtete aus der Ukraine.

Viele von Ihnen haben uns bereits tatkräftig am vergangenen Wochenende unterstützt und damit einen sehr wertschätzenden, herzlichen und warmen Begrüßungsrahmen geschaffen. Die vielen Spenden, die innerhalb von sieben Stunden liebevoll sortiert und vorbereitet wurden, haben den Frauen, Kindern und vereinzelten Männern ein Lächeln bereiten können.

Um weiterhin eine Ausgabe Ihrer Spenden zu ermöglichen, werden diese ab Donnerstag, den 17. März 2022 vom Gemeindezentrum „Zum Apfelbaum“ in das Firmengebäude der Energie Mark Brandenburg (EMB) ziehen.

Fortan kann so den Geflüchteten eine tägliche Spendenausgabe von Montag bis Freitag im Zeitraum von 9:00 bis 12:00 Uhr angeboten werden.

Das EMB- Gebäude finden Sie auf dem Teltowmat Gelände in der Büdnergasse 1 in 14552 Michendorf. Die Verteilung Ihrer Spenden wird somit vorerst bis zum 31. März 2022 weitergeführt.

Weiterhin werden an Spenden benötigt:

Hygienebedarf:

  • Make-Up Entferner
  • Lippenpflege
  • Kosmetik
  • Wattepads
  • Pflegelotion
  • Haarshampoo und Haarspülung
  • Deodorant
  • Handcreme
  • Rasierer
  • Bettunterlagen

Schulbedarf für Kinder:

  • Schul-Erstausstattung
  • Schulranzen
  • Brotboxen
  • Trinkflaschen
  • Scheren / Klebstifte

Spielzeug (bitte keine Kuscheltiere)

  • kleine Puzzle
  • Malbücher
  • Lego
  • Matchbox

Wir danken allen Unterstützern, an dieser Stelle ganz besonders der EMB für die Bereitstellung ihrer Räumlichkeit.

Ihre Gemeinde Michendorf


 
 
Sehr geehrte Michendorferinnen und Michendorfer,
 
wir danken Ihnen weiterhin für Ihre großartige solidarische Unterstützung und möchten Rückmeldung geben zu verschiedenen Fragen im Zusammenhang mit der Aufnahme von Geflüchteten des Ukraine Kriegs.
 
Im Anhang finden Sie eine Hilfestellung zu den häufigsten Fragen.
 
 
Ihre Gemeinde Michendorf
 
 

 
Sehr geehrte Michendorferinnen und Michendorfer,
 
gern können Sie weiterhin unsere Pinnwand für größere Spenden (wie Betten, Wickeltische, Fahrräder etc.) nutzen. Bitte teilen Sie uns mit, was Sie anbieten möchten oder was gesucht wird.
 
Pinnwand.jpg
 
 
 
 
 

  
Freie Fahrt im VBB für Flüchtlinge aus der Ukraine
 
Geflüchtete Menschen mit ukrainischen Ausweisdokumenten können ab sofort mit allen Bussen und Bahnen im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) kostenfrei fahren. Dies gilt vorerst bis zum 31. März 2022. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung der VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH vom 1. März 2022.
 
 

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer, 

uns erreichen viele Fragen von Bürgerinnen und Bürgern, die bereits Geflüchtete aus der Ukraine aufgenommen haben oder werden, zur Einreise und dem Aufenthalt.

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Homepage des Landes Brandenburg und des Landkreises Potsdam-Mittelmark.

Für Fragen im Zusammenhang mit sozialen Leistungen können Sie per E-Mail an den Landkreis Potsdam-Mittelmark Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! richten. Für Fragen an die Ausländerbehörde nutzen Sie bitte de E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! richten.

Das Sozialamt des Landkreises erreichen Sie telefonisch auch unter: 0160 / 471 7121.

 

Für Rückfragen erreichen Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

uns erreichen täglich viele Rückmeldungen zu unserem Aufruf nach Unterbringungsmöglichkeiten für Geflüchtete und einige von Ihnen haben bereits ukrainische Familien untergebracht. Herzlichen Dank für Ihr Engagement, Ihre Besonnenheit und außerordentliche Hilfsbereitschaft.  Damit ein Netzwerk an Unterstützern aufgebaut, der Bedarf abgeschätzt und begleitende Angebote für die bereits in der Gemeinde aufgenommenen Personen geschaffen werden kann, benötigen wir Ihre Mithilfe: Bitte teilen Sie uns fortlaufend mit, wenn und wie viele Geflüchtete Sie aufgenommen haben (per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Gleichzeitig können Sie uns Ihr Einverständnis erteilen, Sie in unseren Verteiler für die zukünftige Netzwerkarbeit aufnehmen zu dürfen.

Parallel ist die Verwaltung in engem Austausch mit dem Landkreis Potsdam-Mittelmark, um auch hier über bereits erfolgte bzw. geplante Unterbringung von Geflüchteten im Gemeindegebiet informiert zu werden.  

Download Aufruf

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

in der Sondersitzung der Gemeindevertreter der Gemeinde Michendorf vom 1. März 2022  hat die Gemeindevertretung einstimmig folgendes erklärt:

- Wir sind solidarisch mit der Ukraine. Wir sind tief bestürzt, dass Putin einen Angriffskrieg gegen die Ukraine führt und verurteilen dies aufs schärfste.

- Unsere Gedanken sind bei allen Ukrainerinnen und Ukrainern, die Opfer dieses Verbrechens gegen das internationale Völkerrecht sind.

- Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten allen Opfern dieses russischen Angriffskrieges.

- Michendorf heißt Flüchtlinge, die aus der Ukraine zu uns kommen, schon jetzt herzlich willkommen. Unsere Herzen, Einrichtungen und Möglichkeiten stehen Euch offen.

Wir bitten unsere Bürgermeisterin und die gesamte Gemeindeverwaltung, aber auch alle Michendorferinnen und Michendorfer mit den ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, die Aufnahme von Geflüchteten nach besten Kräften zu unterstützen.

- Unsere Partnergemeinde in Russland bitten wir, auf ihre Staatsführung einzuwirken, diesen Irrsinn schnellstmöglich zu beenden.