Lesen Sie bitte die Information der Abfallentsorgung - Corona Virus

Aufgrund der Situation der Ausbreitung des Coronavirus bitten wir um Ihr Verständnis, dass die Gemeindeverwaltung ab sofort die regulären Sprechzeiten aussetzt und die öffentliche Begehbarkeit der Verwaltungsgebäude einschränkt. Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme, die die Ausbreitung des Virus eindämmen und der Aufrechterhaltung des Verwaltungsbetriebes dienen soll. In dringenden Fällen können Sie über die Rufnummer 033205/598-21 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Termine vereinbaren. Selbstverständlich ereichen Sie uns unter den gewohnten Nummern oder per Email. Bitte betreten Sie öffentliche Gebäude nur, wenn Sie gesund sind!  Wir bitten Sie zur Eindämmung des Ansteckungsrisikos um Verständnis und gegenseitige Rücksichtnahme!

Vor dem Hintergrund der Zunahme von schweren Krankheitsverläufen in Deutschland und der regionalen Ausbreitung des Coronavirus, werden weitergehende Maßnahmen erforderlich.

Die Gemeinde Michendorf sagt alle gemeindlichen Veranstaltungen bis einschließlich 19. April 2020 ab. Darüber hinaus werden auch alle Veranstaltungen bei der die Gemeinde Mitveranstalter ist abgesagt.

„Schweren Herzens müssen wir unsere Gesundheitswoche absagen. Ich bedanke mich bei allen Akteuren für die zugesagte Teilnahme und die gute Vorbereitung. Dennoch steht aus aktuellem Anlass die Fürsorge im Vordergrund. Daher müssen wir alle gemeindlichen Veranstaltungen mit größerem Publikumszulauf absagen. Dies betrifft leider auch unsere traditionellen Osterfeuer.“ bedauert Bürgermeisterin Claudia Nowka, die in Vorbereitung dieser Entscheidungen auch mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Potsdam-Mittelmark in Kontakt getreten ist.

Morgen Vormittag beraten im Feuerwehrtechnischen Zentrum in Beelitz Bürgermeister und Amtsdirektoren des Landkreises zum Umgang mit dem Coronavirus gemeinsam mit dem Gesundheitsamt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass weitere Maßnahmen und Einschränkungen in den kommenden Tagen getroffen werden müssen.

Pressemitteilung

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte beachten Sie die Pressemitteilung des Landkreises Potsdam-Mittelmark

https://www.potsdam-mittelmark.de/uploads/media/2020-02-27-Presseinfo_Corona_PM.pdf

Der Landkreis schränkt den Besucherverkehr in seinen Dienstgebäuden ein. Die entsprechende Presseinformation dazu finden Sie hier .

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.potsdam-mittelmark.de/de/aktuelles-termine/neues-aus-dem-landkreis/aktuelles/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=886&cHash=210c04036e2c7639dedc03c272700cd1

Wenn Sie die Sorge haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, sollten Sie Kontakte mit anderen Personen vermeiden und sich unverzüglich telefonisch mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen. Für Meldungen nach dem Infektionsschutzgesetz ist der Fachdienst Gesundheit des Landkreises Potsdam-Mittelmark zuständig.

Tel.: 03327 739 514, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter folgenden Nummern:
Bundesministerium für Gesundheit
Tel.: 030 346 465 100
Kassenärztlicher Notdienst
Tel: 116 117

auf Grund der aktuellen Lage in Bezug auf den Corona Virus müssen wir leider, zum Wohle aller, unsere Gewässerschauen im Frühjahr absagen. Wann wir diese nachholen, können wir zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Bei Störungsmeldungen erreichen Sie uns wie gehabt per Email oder Telefon.

 

Die Klassen 8a und 8b der Grund- und Oberschule Wilhelmshorst stehen im Finale der Mission Energiesparen. Unter den Finalisten werden dieses Jahr anlässlich des 10. Jubiläums Preise im Gesamtwert von 10.000 € auf die Gewinner verteilt.

Die vollständige Presseinformation finden Sie hier.

Wir wünschen unseren beiden 8. Klassen viel Erfolg beim Finale am 23. April 2020.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ab dem 10. Februar (nach den Winterferien) ändern sich die Fahrpläne auf den regiobus-Linien X1, 553, 563, 565, 580, 620, 626 sowie 632.

Liebe Eltern,

gern möchte ich Ihr Neugeborenes als neue*n Einwohner*in in unserer Gemeinde willkommen heißen. Bei der Babybegrüßung überbringe ich Ihnen ein Begrüßungspaket. Darin enthalten sind wertvolle Informationen rund um die Belange unserer jüngsten Michendorfer und Michendorferinnen. Dabei sind auch liebevolle Begrüßungsgeschenke, die gemeinsam mit dem Familienzentrum Michendorf, dem Bündnis für Familie und von Sponsoren aus dem Gemeindegebiet Michendorf zusammengestellt werden. Gern besuche ich Sie in Ihrem Zuhause (füllen Sie bitte hierzu die Einverständniserklärung im Flyer unten aus und geben diese in der Gemeindeverwaltung ab. Wir vereinbaren dann einen Termin mit Ihnen.) Sie können mich auch bei den regelmäßig stattfindenden Babybegrüßungsterminen im Familienzentrum in Michendorf treffen. Egal für welchen der beiden Wege der Babybegrüßung Sie sich entscheiden, ich freue mich auf unser Kennenlernen und auf ein freundliches Gespräch.

Ihre Claudia Nowka
Bürgermeisterin

Weitere Informationen erhalten Sie hier (Flyer)

Wir freuen uns, unsere neue mobile Jugendarbeit Frau Mandy Löffler begrüßen zu dürfen. Somit ist auch wieder unserer Anlaufpunkt für die Jugendlichen gesichert.
Frau Löffler wird ab dem 14.01.2020 immer dienstags und mittwochs von 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr den Jugendclub der Gemeinde Michendorf, in der Potsdamer Straße 57 in 14552 Michendorf öffnen.

Weitere Informationen lesen Sie auf unserer Homepage unter https://www.michendorf.de/bildung-soziales/jugendarbeit

An den Gemeindezentren in den Ortsteilen Wildenbruch, Langerwisch und Wilhelmshorst gibt es nunmehr die Möglichkeit der Nutzung eines WLAN-Netzes.

Es handelt sich hierbei um Außen-Hotspots, die durch das Ministerium für Wirtschaft und Energie (MWE) zunächst für 5 Jahre errichtet wurden.
Die Gemeinde Michendorf hat daher keinen Zugriff und Einfluss auf den Betrieb / die Funktionsfähigkeit dieser WLAN-Netze.
Für die Gemeindezentren in den Ortsteilen Michendorf, Fresdorf und Stücken wurde ebenfalls die Errichtung dieser Außen-Hotspots beantragt. Eine Entscheidung des MWE steht noch aus.

In den vier Sitzungssälen des Gemeindezentrums in Michendorf wird voraussichtlich im ersten Quartal 2020 die WLAN-Nutzung möglich sein. Dieses Netz, welches sich derzeit in der technischen Umsetzung befindet, wird durch die Gemeinde errichtet und später durch einen externen Anbieter betrieben.

Bereits am 13. Dezember 2019 wurden in Potsdam zehn Brandenburger Seniorinnen und Senioren für ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement mit dem „Veltener Teller“ ausgezeichnet. Die Preisträger engagieren sich beispielhaft bis ins hohe Alter für andere Menschen, so dass alle Generationen von ihrem Wissen und Erfahrungen profitieren.

 

Der Ehrenteller geht auf Brandenburgs erste Sozialministerin Regine Hildebrandt zurück. Auf ihre Anregung hin wurde der Teller 1995 in Form einer Schale mit Fuß in der Werkstatt von Hedwig Bollhagen in Velten (Oberhavel) entworfen. Daher stammt auch der Name. Finanziert werden die Teller durch das Sozialministerium aus Lottomitteln.
Die Auszuzeichnenden werden jedes Jahr von den Kreisseniorenbeiräten vorgeschlagen. Seit 1995 sind bereits 257 Seniorinnen und Senioren mit dem Preis ausgezeichnet worden.

 

Zu den Preisträgern, denen die Sozialministerin Ursula Nonnemacher diese besondere Auszeichnung - auch stellvertretend für viele andere ältere Menschen, die sich im Land Brandenburg engagieren - gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Seniorenrates des Landes Brandenburg, Wolfgang Puschmann, überreichte, gehörte in diesem Jahr auch Herr Manfred Bellin aus Michendorf.

 

In seiner Laudatio wurde insbesondere dieses Engagement gewürdigt.
„Herr Bellin ist nach der ersten freien Wahl im Mai 1990 als Gemeindevertreter und später als Ortsvorsteher für den Ortsteil Wildenbruch der Gemeinde Michendorf gewählt worden. Seine aktive Laufbahn als Kommunalpolitiker hat er im Mai 2019 beendet. Anfang 2000, als das Gemeindezentrum im Ortsteil Wildenbruch fertiggestellt wurde, machte Herr Bellin die Seniorenbetreuung zu „seiner Chefsache“. So wurde und wird eine Vielzahl von Veranstaltungen von ihm vorbereitet und in seiner Verantwortung durchgeführt. Als Vorsitzender des Fastnachtclubs und als Mitglied im Singeclub machte er sich auch auf kulturellem Gebiet verdient.“

 

„Ich gratuliere Herrn Bellin herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung. Ich bin sehr dankbar für sein Engagement. Mit seiner Begeisterung und Energie hat er in besonderer Weise zur Entwicklung des Lebens in unserer Gemeinde und insbesondere im Ortsteil Wildenbruch beigetragen. Ihm ist es zudem gelungen, jüngere Menschen zu begeistern, viele dieser Ideen fortzuführen und sich ehrenamtlich für andere einzusetzen.“

 

Ihre Claudia Nowka
Bürgermeisterin

Vom 20. bis 29. März 2020 - findet die sechste Gesundheitswoche in der Gemeinde Michendorf statt. Organisiert wird diese vom Lokalen Bündnis für Familie und seinen Bündnispartnern – der Gemeinde Michendorf und dem Freien Unternehmernetzwerk (FUN) e.V.. Veranstalter ist die Gemeinde Michendorf.


Wir freuen uns auf Ihre (Ideen für) Angebote rund um die Themen Gesundheit, Bewegung, Entspannung, Ernährung u.a., die wir für Sie organisieren können oder mit welchen Sie sich beteiligen wollen.


Ihre Ideen können Sie uns gern per E-Mail oder telefonisch übersenden. Auf unserer Homepage www.familie-michendorf.de – Aktuelles/Termine haben Sie zudem in Kürze die Möglichkeit, Ihr Angebot bis zum 31. Januar 2020 anzumelden.

 

Das Programm und weitere Informationen zu den Veranstaltungen der Gesundheitswoche finden Sie ab Mitte Februar 2020 auf der Homepage des Lokalen Bündnisses.

 

Wir freuen uns auf eine interessante Gesundheitswoche 2020 mit Ihnen!

 

Claudia Nowka und Claudia Weißgrab
Lokales Bündnis für Familie Michendorf
"Miteinander in Michendorf"
Telefon: 033205 / 21 07 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.familie-michendorf.de

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher,

seit dem 24. September 2019 ist werktags in der Zeit von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr (ZZ. 1042-31 StVO) das Parken (Z. 314 StVO) für 1 Stunde mit Parkscheibe (ZZ. 1040-32 StVO) erlaubt.

Des Weiteren erinnern wir Sie daher an die aktuellen Verkehrsregeln:

Gemäß § 1 Verwaltungsverfahrensvorschrift der Straßenverkehrsordnung (VwV-StVO) finden Straßenverkehrsgesetze auch auf nicht gewidmete Verkehrsflächen Anwendung, wenn auf diesen öffentlicher Verkehr stattfindet. Es handelt sich immer um öffentlichen Verkehrsraum, wenn dieser mit Zustimmung oder unter Duldung des Verfügungsberechtigten tatsächlich allgemein benutzt werden kann.

Bei Vorschrift einer Parkscheibenregelung gilt keine 3-Minuten-Regelung für das Halten, das heißt, es muss auch beim Warten im Fahrzeug eine Parkscheibe ausgelegt werden (§ 13 StVO). Nach Ablauf der Parkzeit darf die Parkscheibe nicht vorgestellt werden. Sollte weitere Parkzeit benötigt werden, dann muss das Kraftfahrzeug die Parkfläche verlassen, sich in den Fließverkehr einordnen um sich ggf. eine neue Parkfläche zu suchen.

Die Parkscheibe ist im Kraftfahrzeug so auszulegen bzw. an diesem zu befestigen, dass sie von außen gut lesbar ist (§ 13 Abs. 2 StVO).

Ab sofort werden sämtliche öffentliche Ausschreibungen der Gemeinde Michendorf unter der Rubrik Service Ausschreibungen veröffentlicht.